Bayerische Landtagswahlen 2018: Kandidaten von "die PARTEI" Augsburg im Check

Wie ticken die Kandidaten wirklich?

Bekanntlich zwei Stimmen hat jeder Volljährige mit deutscher Staatsbürgerschaft bei der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober, um die sogenannte Erststimme und eine genauere Vorstellung der Direktkandidaten soll es im Folgenden gehen.

cropped-1538660115-markus-zacher-2
Heute ste
Anzeige
llen wir das Wahlprogramm vor, wofür "die PARTEI" in Bayern steht. Die bisherige Plakatflut war ja geprägt von trögem Einerlei. Platte Köpfe statt Themen und das Motto viel hilft viel. Es hatte etwas von einer Angstplakatierung was da an der Strasse lungerte. Wir von der PARTEI haben uns da schwer getan mit einzusteigen. Unser gutes „Inhalte überwinden“ wurde von allen in „Inhalte vermeiden“ gewandelt und als oberste Regel ausgegeben, nur die Grünen brüllten ein „ICH WILL“ nach dem anderen in die Strasse hinaus. Dann geht doch zu Netto. Wir gehen nur zum Discounter um die Leute zu erreichen. Denn in diesem Wahlkampf bezieht die PARTEI Stellung zu allen Themen die die Menschen im Freistaat umtreibt. Schonungslos, ehrlich, glaubwürdig. Weil wir seit einigen Monaten die letzte seriöse PARTEI sind.

die PARTEI

Entweder / Oder?
Social Media oder Plakat?
Treppen oder Aufzug?
Bargeld oder Karte?

Wie ist Ihre persönliche Meinung zu folgenden Themen
1. Ist „Politiker/in“ für Sie ein Beruf wie jeder andere und warum (nicht)?
2. Halten Sie die Mitgliedschaft von Politikern in Aufsichtsräten für legitim oder sehen Sie darin eine Gefahr für die Unabhängigkeit von Politiker/innen?
3. Die Politikverdrossenheit / Wahlverdrossenheit ist groß im Lande. Wo liegen Ihrer Meinung nach die Hauptgründe dafür und was wollen Sie dagegen tun?


Markus Zacher

Stimmkreis 705, Augsburg-Land, Süd

1. Gehört für mich zusammen!
2. Treppe                                     
3. Bargeld

1. Klar ist das ein Beruf wie jeder andere. Wenn ich mir die Damen und Herren in Berlin so ansehe, weiß ich das es dort das gleiche Intelligenzgefälle gibt wie in jedem Unternehmen.
2. Für diese anspruchsvolle Tätigkeit empfiehlt es sich, in den angesagten Wirtschaftsmagazinen (z.B. BamS, Brigitte) für Fachkräfte zu inserieren, deren Korruptionsanfälligkeit nicht in politischen Maaßen liegt.
Politiker werden künftig im Hartz IV Niveau besoldet.
3. Einer der Hauptgründe ist die unattraktiv gestaltetet Wahl an sich! Die Wahlzettel erinnern an schulische Multiple Choice Lösungsbögen und die Wahlurne macht Ihrem Namen keine Ehre für den, der ein feuriges Ergebnis erwartet.




Alle Direktkandidaten der bayerischen Landtagswahlen 2018 wurden kontaktiert. Alle erhaltenen Antworten wurden frei von politischen Neigungen der Redaktion veröffentlicht. Alle bist zum Redaktionsschluss erhaltenen Antworten wurden auf den folgenden Seiten abgedruckt.