Grundsteinlegung am Orange Campus in Neu-Ulm

90 Prozent der Mittel hat der Verein bereits beisammen

Der BBU ‘01 e.V. hofft auf weitere Unterstützung der Bürger und Fans, um die Finanzierung des OrangeCampus‘ abschließen zu können.

cropped-1558096375-img_8733
Über 12 Millionen Euro muss der BBU ‘01 e.V. zur Finanzierung des OrangeCampus‘ beisteuern. Rund ein Jahr vor Eröffnung des Nachwuchsleistungszentrums sieht sich der Verein dabei auf einem guten Weg. Gleichzeitig bittet der Vorsitzende des Vereinsbeirats alle Bürger und Fans um weitere Spenden. „Wir haben 90 Prozent der geforderten Summe beisammen“, sagt Prof. Dr. Gerald Huber. „Um den OrangeCampus ab dem Jahr 2020 mit den notwendigsten Gerätschaften und Funktionalitäten ausgestattet für den Breitensport öffnen zu können, benötigt der Verein weitere finanzielle Unterstützung durch seine Mitglieder, Freunde und Förderer“, so der Vorsitzende des Vereinsbeirats Prof. Dr. Huber. Seit Beginn der Baumaßnahmen im Oktober 2018 hat der Generalunternehmer Matthäus Schmid 70 Prozent der Rohbauarbeiten abgeschlossen und plant die Rohbaufertigstellung für August 2019.

Der OrangeCampus

Auf dem fast 20.000 Quadratmeter großen Gelände am alten Donaubad entsteht aktuell eines der größten Basketball Nachwuchsleistungszentren Europas. Das umfangreiche Vorzeigeprojekt für Jugendarbeit in ganz Deutschland umfasst drei Sporthallen mit Umkleidekabinen sowie einen Athletik- und Gesundheits-Bereich. Neben der Doppelhalle für das Jugendtraining bietet die Haupthalle mit Zuschauer-Tribünen genügend Platz für größere Turniere bis in den Nachwuchsleistungsbereich hinein.

Grundsteinlegung

Vereinsvorstand Dr. Thomas Stoll begrüßte die zahlreichen Besucher mit einer Eröffnungsrede zur Grundsteinlegung. Als der Direktor für Marke & Sponsoring der Allianz Deutschland AG noch vor der offiziellen Grundsteinlegung den Einstieg des Versicherers als neuen und dritten Ankerpartner für den OrangeCampus bekannt gab, ging ein Raunen durch die rund 200 geladenen Gäste. „Was hier entsteht ist einzigartig und ein Modell dafür, wie man den Leistungs- und Nachwuchssport so professionell aufstellt“, begründete der Allianz-Sponsoring-Chef das Engagement seines Unternehmens. Bei der Grundsteinlegung wird eine so genannte „Zeitkapsel“ im vorgefertigten Fundament versenkt. Die Zeitkapsel enthält Dokumente des aktuellen Zeitgeschehens und der Vereinskultur. Neben einer Tageszeitung und internationalen Münzen enthält die Zeitkapsel u. a. ein Trikot von Per Günther und Teambilder aller Vereinsmannschaften.