Grünes Licht für neuen Standort des Bahnhalts Kaufbeuren-Haken

Die Bemühungen von Oberbürgermeister

Die Bemühungen von Oberbürgermeister Stefan Bosse, den Standort des neuen geplanten Bahnhalts im Haken zu verlegen, hatten Erfolg.

cropped-1539264145-adobestock_22711618
Bahnsteig
Bild: adobe.stock.com
Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr teilte diese Woche in einem Schreiben mit, dass statt des ursprünglich geplanten Standorts für den Bahnhalt im Norden des Stadtteils Im Haken nun ein alternativer Standort weiter südlich, in der Nähe der Neugablonzer Straße, in Betracht gezogen werde. Dem war eine Anfrage von Oberbürgermeister Stefan Bosse voraus gegangen. Dank der so wörtlich hervorragenden Zuarbeit vonseiten der Stadtverwaltung wird das Ministerium in den nächsten Wochen erste Vorbereitungen für die Beauftragung einer neuen Planung für den Standort an der Neugablonzer Straße treffen.

Damit ist der ursprüngliche Standort ein Stück weiter nördlich vom Tisch. „Das ist ein großer Erfolg. Ich freue mich sehr, dass es gelungen ist, die Bahn davon zu überzeugen, den neuen Standort zu akzeptieren“, so Oberbürgermeister Stefan Bosse nach Erhalt des Schreibens. „Vor allem für die Anwohnerinnen und Anwohner des ursprünglich angedachten Standorts ist das eine tolle Nachricht. Für mich war die Thematisierung durch die Bürgerinnen und Bürger ausschlaggebend, sie hatten gute Argumente.“

Mehrere Punkte sprechen für den neuen Standort in der Nähe der Neugablonzer Straße. Anwohner wären dort keine betroffen. Das Gelände grenzt an den Städtischen Bauhof. Zudem würde sich der Haltepunkt gut in die bestehenden Wohnflächen und die geplante städtebauliche Entwicklung in diesem Bereich einfügen. Auch eine gute ÖPNV-Anbindung wäre sichergestellt. Dieser ganzheitliche Ansatz des neuen Standorts hat auch das Ministerium und die Verantwortlichen bei der Bahn überzeugt.

Bei positivem Verlauf könnten laut Ministerium bis voraussichtlich 2021 baureife Planungen vorliegen. Sollte sich dabei die aktuelle positive Perspektive bestätigen, könnte die Realisierung eventuell bis Ende 2023 erfolgen. Der jetzige Kaufbeurer Bahnhof wäre dann der Hauptbahnhof. Im Haken und in Leinau wären dann zwei weitere Haltepunkte der Bahn.