Jahresabschlusspressegespräch 2019 der Stadtsparkasse Augsburg

Bilanzsumme knackt 6 Milliarden Schallmauer

Gemessen an den herausfordernden Rahmenbedingungen hat die Stadtsparkasse Augsburg das Jahr 2018 erfreulich gemeistert und konnte ein zufriedenstellendes Ergebnis erzielen.

cropped-1556891070-img_5849
"Wir haben uns weiterentwickelt, positiv weiterentwickelt. Das ist nach fast einer Dekade Dauerniedrigzinsen, fortschreitender Digitalisierung und einer Konsolidierung an den Wertpapiermärkten, wie wir sie 2018 erlebt haben, nicht selbstverständlich", erklärt Rolf Settelmeier, Vorstandsvorsitzender. "Zu verdanken haben wir das in erster Linie unseren Kunden. Sie vertrauen uns, setzen auf uns, weil wir nah bei Ihnen sind, ob persönlich oder digital." Persönliche Präsenz, dafür stehen die in 2018 neu eröffnete Geschäftsstelle City-Galerie und die Service-Geschäftsstelle Rathausplatz. Mit 58 Standorten bietet die Stadtsparkasse das dichteste Leistungsnetz für Finanzgeschäfte in ihrem Geschäftsgebiet. Die digitale Kompetenz wurde u. a. mit dem Mobilen Bezahlen per Smartphone und der Einführung des Elektronischen Safes weiter ausgebaut.

"Unsere Mitarbeiter haben durch ihre Beratungsqualität und ihrem fundierten Expertenwissen einen entscheidenden Beitrag geleistet, dass die Stadtsparkasse im Geschäftsjahr 2018 sowohl Kredite als auch Einlagen erneut steigern konnte", so Rolf Settelmeier. Das Kundengeschäftsvolumen - Kundeneinlagen und -ausleihungen sowie Wertpapieranlagen - kletterte infolgedessen auf fast 10 Milliarden Euro.
Geschäfts- und Ertragssituation

Trotz des herausfordernden Umfeldes war das Jahr 2018 von Wachstumseffekten geprägt, die Bilanzsumme stieg um 3,6 Prozent bzw. 210 Mio.
Anzeige
Euro auf 6.001 Mio. Euro.

Der Zinsüberschuss gab weiter nach, auch ein leicht gestiegener Provisionsüberschuss konnte nicht ausgleichend wirken. Der Verwaltungsaufwand entwickelte sich leicht rückläufig, vor allem bedingt durch einen abnehmenden Personalaufwand aufgrund einer gesunkenen Anzahl an beschäftigten Mitarbeiter*Innen. Aktuell kann die Stadtsparkasse ihren Verwaltungsaufwand allein aus dem Zinsergebnis komplett decken.

Die Stadtsparkasse Augsburg weist ein Betriebsergebnis nach Bewertung von über 44 Mio. Euro aus. Die gewinnabhängigen Steuern betragen 14,3 Mio. Euro - das erfreut die Kämmerer von Augsburg und Friedberg. Der Gewinn nach Steuern liegt bei nicht ganz 27 Mio. Euro.