Advertorial

Kryptowährungen – Prognose für die Zukunft, in was investieren?

Liste der Top 15 besten Kryptowährungen im Jahr 2022

Kryptowährungen haben in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen, aber dieses Jahr erreichten sie die Allzeithochs. Der Artikel beleuchtet die Top 15 besten Kryptowährungen, in die es sich heute lohnt, Geld zu investieren.

cropped-1653318568-628ba38a364e0-adobestock_504417038_ynjstudio
Bild: AdobeStock_504417038_YnJStudio
cropped-1653383989-adobestock_463511733_art_photo
Bild: AdobeStock_463511733_Art_Photo
cropped-1653384019-adobestock_248909607_openstudio
Bild: AdobeStock_248909607_OpenStudio
cropped-1653384052-adobestock_473981222_gorodenkoff
Bild: AdobeStock_473981222_Gorodenkoff
Kryptowährungen sind das Geld der Zukunft. Seit dem Bitcoin sind Kryptowährungen in aller Munde und an kaum jemandem geht dieses Thema vorbei. Doch wie funktionieren Kryptowährungen genau und worauf muss man dabei achten? In welche Kryptowährungen sollte man investieren und welche sind die Besten?

Was ist eine Kryptowährung?

Eine Kryptowährung ist eine digitale Währung, mit der man im Internet bezahlen kann. Wobei eine Kryptowährung nicht nur als Bezahlmethode verwendet wird, sondern auch als Wertanlage oder zum Informationsaustausch. Kryptowährungen werden mit der sogenannten Blockchain Technologie verschlüsselt. Damit sind die Transaktionen anonym und absolut fälschungssicher.

Es gibt bereits eine Vielzahl an Kryptowährungen und der Trend geht weiter in diese Richtung. Was ebenfalls neu im Trend ist, sind NFTs. Dabei handelt es sich um so etwas ähnliches, wie Kryptowährungen, nur dass man NFTs hauptsächlich im Kunstbereich findet. Zumindest basiert beides auf der Blockchain Technologie.

Wo kann man Kryptowährungen verwenden?

Mit Kryptowährungen kann man so ziemlich alles kaufen, was man mit echtem Geld kaufen kann. Es handelt sich um eine eigene Währung, mit der man jedoch dasselbe machen kann, wie mit echtem Geld. Die besten Kryptowährungen mit Potenzial können wiederverkauft werden. Dann erhält man echtes Geld dafür auf das Bankkonto.

Natürlich akzeptieren noch nicht alle Shops Kryptowährungen. Man kann nur dort damit bezahlen, wo der Händler diese Bezahlmethode anbietet. Ein besonders beliebter Sektor, in dem Kryptowährungen als Zahlungsmethode angeboten werden, sind Krypto Online Casinos. Hier kann man mit den verschiedensten Kryptowährungen Ein- und Auszahlen.

In Online Casinos kann man spezielle Boni erhalten, wenn man mit Kryptowährungen einzahlt. Dann erhält man einen zusätzlichen Betrag, der dem Spielerkonto gutgeschrieben wird und man erhöht somit die Gewinnchancen. Es gibt sogar Boni, bei denen man gar nichts einzahlen muss und wo man Geld geschenkt bekommt. Zum Beispiel mit einem 10€ Bonus nach Registrierung.

Damit muss man kein echtes Geld riskieren und man kann sogar eine Echtgeld Auszahlung beantragen. In Kryptowährungen kann der durchgespielte Bonus ausbezahlt werden. Online Casinos haben schon lange erkannt, welche Vorteile Kryptowährungen mit sich bringen. Sowohl für das Krypto Casino, als auch für die Spieler bieten Kryptowährungen viele Vorzüge, im Gegensatz zu herkömmlichen Bezahlmethoden.

Wer gerne Live Blackjack oder Roulette spielen möchte, der ist hier genau richtig. Über Tausende von Slots kann man mit nur wenigen Mausklicks spielen. Dank der Kryptowährungen sind die Ein- und Auszahlungen so einfach, wie noch nie und das noch dazu völlig anonym. Man legt ein eigenes Krypto-Wallet an und schon kann es losgehen.

Anfänger im Bereich Kryptowährungen können in Online Casinos erste Erfahrungen sammeln und werden so schneller mit dem digitalen Geld vertraut. Und hat man den Dreh erst mal raus, dann bemerkt man schnell, wie einfach der Umgang mit Kryptowährungen eigentlich ist.


Warum sind Kryptowährungen so beliebt?

Kryptowährungen sind vor allem so beliebt, weil es sich dabei um ein völlig sicheres System handelt. Transaktionen können nicht gefälscht werden und jede Überweisung ist in der Blockchain abgespeichert. Außerdem sind Kryptowährungen eine gute Wertanlage. Käufer, die vor 10 Jahren Bitcoins für wenige Euros erworben haben, sind heute Millionäre.

Der nächste Vorteil ist die Anonymität. Kryptowährungen sind völlig anonym. Somit kann man Zahlungen tätigen, ohne dabei sensible Daten herauszugeben. Die Gebühren sind im Vergleich mit anderen Zahlungsanbietern sehr gering und die Schnelligkeit von Kryptowährungen sucht seines Gleichen. Heute wurde bereits eine Liste der besten Kryptowährungen auf dem Weltmarkt erstellt.

Litecoin (LTC)

Litecoin ist im Jahr 2011 auf dem Kryptomarkt erschienen. Somit gehört diese Kryptowährung bereits zu den Älteren. Es handelt sich dabei um eine Peer-to-Peer Währung, was mit einem Open Source Software Projekt verbunden ist. Der Entwickler ist Charlie Lee. Knapp 67 Milliarden LTCs sind zurzeit im Umlauf.

Ein LTC ist etwas über 100€ wert (Stand April 2022). Damit kann sie noch lange nicht mit dem großen Konkurrenten Bitcoin mithalten, befindet sich aber bereits im höheren Segment der Kryptowährungen. Litecoin hat auf alle Fälle ein Zukunftspotenzial und eine Investition zahlt sich hier langfristig aus.

Polkadot (DOT)


Polkadot hat ein ganz besonderes Konzept entworfen. Mit Polkadot können verschiedene Blockchains miteinander kommunizieren, auch wenn diese Blockchains nichts miteinander zu tun haben und unabhängig voneinander sind. Von der Marktkapitalisierung ist Polkadot ganz weit oben bei den Kryptowährungen und gehört zu den weltweit Größten.

Mit Polkadot sollen die Blockchains miteinander verbunden werden. Man kann sich das ein wenig so vorstellen, wie einzelne Computer, die dann miteinander kommunizieren und sich untereinander austauschen können. Daher gibt es eine ganz klare Empfehlung, sich näher mit Polkadot zu beschäftigen, da hier echtes Zukunftspotenzial dahintersteckt. Es ist davon auszugehen, dass DOT noch eine wichtige Rolle spielen wird.


Ethereum (ETH)

Ethereum liegt auf Platz zwei der Kryptowährungen hinter Bitcoin. Diese Kryptowährung ist ein quelloffenes System, mit dem Programm ausführen kann. ETH wird vor allem in der NFT Szene als Bezahlmethode benutzt. Der NFT Markt ist bereits sehr groß und ETH spielt hier eine sehr wichtige Rolle. Alleine durch diesen Umstand kann man ruhigen Gewissens auf Ethereum setzen und hier Kapital investieren.

Das Erscheinungsjahr von ETH ist 2015 und wurde von drei Entwicklern herausgegeben. Seitdem geht der Kurs immer weiter nach oben. Für Anleger ist Ethereum auf alle Fälle interessant. Für alle, die sich näher mit NFTs auseinandersetzen wollen, ist ETH eine unverzichtbare Kryptowährung.

Bitcoin (BTC)

Bitcoin ist die Kryptowährung schlechthin. Immerhin ist sie die erste, die überhaupt auf dem Markt erschienen ist und seit 2008 hat sich der Kurs immer weiter gesteigert. Mittlerweile liegt Bitcoin gegenüber anderen Kryptowährungen weit in Führung und ist uneinholbar auf dem ersten Platz. Bitcoin hat den digitalen Zahlungsverkehr revolutioniert.

Mit der Blockchain Technologie wurde ein Meilenstein des digitalen Zeitalters geschaffen. Wer sich für Kryptowährungen interessiert, kommt an Bitcoin nicht vorbei. Mittlerweile liegt der Kurs bei etwa 40.000 USD (Stand April 2022). Manche glauben, dass der Bitcoin weit über 100.000 USD wert werden kann.


Tether (USDT)

Tether ist eine Kryptowährung die 2014 erschienen ist. Es handelt sich dabei um eine unregulierte Kryptowährung, die mit einem eigenen Token daherkommt. Der Kurs von USDT richtet sich immer nach dem aktuellen US-Dollar Kurs. Leichte Schwankungen sind zwar üblich, der Preis ist aber immer relativ nahe an dem tatsächlichen Kurs des US Dollars.

Zu seinen Anfangszeiten wurde Tether noch Realcoin genannt. Tether hat eine Handelspartnerschaft mit der Handelsplattform Bitfinex. Diese Kryptowährung sollte in keiner E-Wallet fehlen. Tether benutzt dieselbe Blockchain wie Bitcoin.

Binance Coin (BNB)

Binance Coin ist eine Kryptowährung, die von der Handelsplattform Binance herausgegeben wird. In China ist Binance zu einer der größten Handelsplattformen überhaupt geworden. Binance hat in Deutschland ein Büro und ist international gut vernetzt. Man kann von Deutschland aus Binance Coins erwerben.

Dennoch steht Binance immer wieder in der Kritik. So hat die britische Finanzaufsichtsbehörde bekannt gegeben, dass Binance nicht in vollem Umfang überwacht werden kann und das obwohl es sich hier um die größte Handelsbörse weltweit dreht. Dennoch sollte man hier einen genaueren Blick darauf werfen, da der Binance Coin weiter am Steigen ist.


Stellar (XLM)

Stellar ist 2014 auf dem Markt erschienen. Es handelt sich dabei um ein Open Source Protokoll, das für den Geldwechsel zuständig ist. Mit dem System findet ein Austausch von Werten weltweit statt. Dadurch kann der Geldtransfer zwischen Banken, Menschen oder Plattformen unkomplizierter und schneller vonstattengehen.

Stellar ist sozusagen das Bindeglied zwischen Unternehmen und Finanzinstituten. Es fallen dabei kaum Gebühren an und jede Transaktion ist völlig nachvollziehbar. Somit ist die Sicherheit gewährleistet. Die Prognosen für Stellar sind sehr gut und der Kurs steigert sich kontinuierlich. Stellar sollte in keiner Krypto-Wallet fehlen.

Bitcoin Cash (BCH)

Bitcoin Cash ist eine Abspaltung von Bitcoin. Der größte Unterschied liegt in der Speicherkapazität. Der Bitcoin hat 1 Megabyte Speichergröße, während Bitcoin Cash 8 Megabyte vorweisen kann. Das macht BCH noch lange nicht besser. Vom Wert ist der Bitcoin noch bei weitem um ein Vielfaches stärker als Bitcoin Cash.

Erschaffen wurde die Kryptowährung 2017. Bitcoin Cash wird eine gute Prognose vorausgesagt. Viele Marktbeobachter gehen davon aus, dass Bitcoin Cash in Zukunft noch hochsteigen wird. Und noch ist der Preis relativ günstig. Wachstumspotenzial ist also in jedem Fall noch ausreichend vorhanden und man kann hier getrost zugreifen.


Solana (SOL)

Solana ist ein Projekt, bei dem die Blockchain öffentlich ist. Eine dezentrale Kryptowährung, die quelloffen ist. Der Token von Solana heißt SOL. Dank der Technik, die Solana benutzt, sind 50.000 Transaktionen in der Sekunde möglich. Die Kosten für Transaktionen sind sehr niedrig und fallen kaum ins Gewicht.

SOL hat durchaus Potenzial in Zukunft eine große Rolle zu spielen. Den letzten großen Peak schaffte SOL im Sommer 2021, als die Kryptowährung innerhalb weniger Wochen von 30 US-Dollar auf 250 US-Dollar gestiegen ist. Damit hat sich SOL fest am Markt etabliert und spielt mittlerweile bei den großen Kryptowährungen mit.

XRP (XRP)

XRP (Ripple) ist ein Open Source Protokoll, welches für Netzwerke, die für Zahlungen zuständig sind, eingesetzt wird. Erschienen ist die Kryptowährung bereits im Jahr 2012 und gehört somit zu einer der ältesten digitalen Währungen überhaupt. Momentan ist hier ein guter Moment um XRP einzukaufen.

Das liegt daran, dass XRP sich gerade in einer Kurskorrektur befindet und somit relativ günstig eingekauft werden kann. Findet dann eine Wertsteigerung statt, ist man direkt gleich dabei und profitiert davon. Natürlich kann das niemand genau voraussagen. Manche Experten gehen davon aus, dass es eine Verzehnfachung geben wird, während andere davon ausgehen, dass keine Steigerung eintreten wird.


Cardano (ADA)

Der Ethereum Mitbegründer Charles Hoskinson hat diese Kryptowährung auf den Markt gebracht und ging damit 2017 online. Damit sollen Blockchain Projekte wissenschaftlich erforscht und somit Lösungen gefunden werden. Somit können in Zukunft die besten Kryptowährungen noch effizienter gestaltet werden und die digitalen Währungen weiter im Wert steigen.

Cardano reiht sich in besten Kryptowährungen ein, wenn der Kurs bis jetzt noch sehr niedrig ist. Es ist davon auszugehen, dass sich das noch ändern wird. Wann das jedoch sein wird, kann niemand voraussagen. Es wird wohl daran liegen, wie schnell und welche Ergebnisse die wissenschaftlichen Forschungen liefern.

Terra (LUNA)

Terra ist eine Kryptowährung, die an Fiat Money gebunden ist. Sie basiert sich auf einer Open Source Plattform, an die Stablecoins gebunden sind. Es gibt etwa 382,5 Millionen Luna Coins, mit einem Marktwert von fast 23 Milliarden US-Dollar. Damit gehört auch Terra zu einem der größten Kryptowährungen.

Durch die Algorithmen wird der Wert der Stablecoins stabil gehalten, wenn die physische Währung sinkt. Für Anleger ist Terra Luna in jedem Fall eine interessante Kryptowährung, die man sich unbedingt einmal näher ansehen sollte. Es handelt sich hierbei um eine Kryptowährung, die durchaus Wachstumspotenzial hat.


Avalanche (AVAX)

Bei Avalanche handelt es sich um eine sogenannte Smart Contract Plattform. Sie kommt mit drei verschiedenen Blockchains daher. Avalanche hat sich zur Aufgabe gemacht, dezentrale Vermögenswerte so schnell wie möglich zu transferieren und dabei kaum Gebühren zu verursachen. Zurzeit liegt der Wert bei knapp über 70€.  

Avalanche kann bei Kryptobörsen gekauft werden. Dazu benötigt man eine Krypto-Wallet, die in kurzer Zeit angelegt werden kann. Die AVAX Coins sind auf 720 Millionen Stück begrenzt. Damit gibt es keinen inflationären Handel, was die Stabilität der Kryptowährung gewährleisten soll. Bisher wurden erst über knapp 50% des Volumens ausgeschöpft.

Monero (XMR)

Monero ist ähnlich wie Bitcoin, setzt jedoch noch mehr auf Anonymität. Es gibt die Unterschiede in der Skalierbarkeit. Der Algorithmus RandomX sorgt für die nötige Privatssphäre. Monero setzt ganz darauf, dass die Nutzer geschützt sind und anonymen Handel betreiben können. Die Marktkapitalisierung beträgt zurzeit etwa 3,6 Milliarden US Dollar.

Damit ist Monero eine der größeren Kryptowährungen. Vor allem die Fokussierung auf den Datenschutz macht Monero besonders interessant. Aber die etwas abweichende Systematik, im Gegensatz zu Bitcoin, bringt ganz eigene Elemente mit sich. Anleger sollten sich mit Monero genauer auseinandersetzen und diese Kryptowährung beobachten.


Dogecoin (DOGE)

Dogecoin war eigentlich als Parodie des Bitcoins gedacht und hatte anfangs keine ernsthaften Ambitionen in das seriöse Geschäft der Kryptowährungen einzusteigen. Mittlerweile gehört Dogecoin fest zum Krypto-Markt dazu und ist durchaus ernst zu nehmen. Zu Beginn von 2021 lag der Kurs noch bei 0,0064€ und ist innerhalb weniger Monate auf 0,73 US Dollar gestiegen.

Das ist ein Wachstum von 11.300%. Ein unglaublicher Wert. Wer hier noch immer ein recht günstiges Schnäppchen machen will, der sollte sich Dogecoins kaufen. Es kann durchaus sein, dass in Zukunft der Kurs noch weiter steigen wird, vor allem da der Dogecoin auch durch Elon Musk bekannt geworden ist.


Fazit

Kryptowährungen sind im Trend und das wird sich so schnell nicht ändern. Gerade in der letzten Zeit konnten einige Kryptowährungen große Sprünge machen. Das digitale Geld wird in Zukunft noch eine große Rolle spielen und es hat durchaus Sinn, sich mit der Thematik näher auseinanderzusetzen.