Matt White verlässt die Augsburger Panther

Angreifer wechselt in die KHL

Die Augsburger Panther müssen den Abgang von Matt White verkraften. Bereits im Februar wurde der Vertrag des Stürmers zwar verlängert, das neue Arbeitspapier Whites umfasste allerdings eine internationale Ausstiegsklausel, von welcher er nun Gebrauch macht.

cropped-1558441724-20190312_aev_deg_1_bs_102
Bild: Bildagentur kolbert-press
Matt White wechselte zur Saison 2017-18 zu den Panthern. Für Augsburg verbuchte der US-Amerikaner in insgesamt 116 DEL-Spielen 42 Tore und 58 Assists. 

Panther auf Abschied vorbereitet

„Wir haben bei Matt Whites Vertragsverlängerung vor einigen Monaten bewusst entschieden, der Ausstiegsklausel auf Wunsch des Spielers und seines Agenten zuzustimmen. Nur so konnten wir zu diesem frühen Zeitpunkt sicherstellen, dass White sich keinem Ligakonkurrenten anschließt und in Deutschland ausschließlich für uns auf Torejagd gehen kann. Der Gefahr, dass er uns verlassen kann, waren wir uns auch ob seiner starken Leistungen immer bewusst, insofern trifft uns diese Entscheidung nicht unvorbereitet,“ erklärt Gesellschafter Lothar Sigl.  

Über Ersatz wird intensiv nachgedacht 

Cheftrainer Tray Tuomie ergänzt: „Dass Matt White das Interesse europäischer Spitzenclubs auf sich gezogen hat, sehen wir auch als Beleg für die sehr gute Saison der Augsburger Panther.
Anzeige
Für Matt ergibt sich nun eine Chance, die er sich nicht entgehen lassen kann. Natürlich wünschen wir ihm für seine Zukunft nur das Beste. Unsere Aufgabe ist es nun, die freigewordene Planstelle adäquat zu besetzen. Wir haben geeignete Kandidaten im Blick, werden unsere Entscheidung aber wohlüberlegt treffen und keine Schnellschüsse tätigen.“