Neuer Leiter des Nachwuchsbereich beim SSV Ulm

Dieter Märkle wird Jugendchef der Spatzen

Das im April öffnende Nachwuchsleistungszentrum der Ulmer Spatzen hat mit Dieter Märkle vom TSV 1860 München einen Leiter bekommen. Der 56-Jährige wird ab der kommenden Saison die Jungendspieler unter die Fittiche nehmen.

cropped-1550841237-dieter_maerkle_presse
Dieter Märkle

Rückkehr an die Gänsewiese

Am 12. April wird das neue Funktionsgebäude der Fußballjugend des SSV Ulm eröffnet. DFB-Chef Reinhard Grindel wird bei der Einweihung anwesend sein und mit Dieter Märkle haben die Spatzen einen bereits erfahrenen Mann für die Nachwuchsabteilung an Bord holen können. Im Nachwuchsleistungszentrum der Münchener Löwen ist er bereits seit mehreren Jahren als Leiter tätig und hat damit bei einem der besten Ausbildungsvereine Deutschlands Erfahrungen sammeln können. Bereits beim FC Augsburg und bei den Stuttgarter Kickers war er als Nachwuchsleiter tätig und ist auch in Ulm kein unbeschriebenes Blatt.  Von 1989 bis 1997 war er Spieler und später Kapitän der ersten Mannschaft, bevor er als Nachwuchstrainer und –koordinator eingesetzt wurde. Im Jahre 2003 wurde ihm das Traineramt bei den Spatzen übertragen und es folgten Trainerstationen beim 1. FC Heidenheim, TSV 1860 München II, Normannia Gmünd sowie der U19 und zweiten Mannschaft des FC Augsburg.

An die Spitze des deutschen Jugendbereichs

Mit seiner umfangreichen Erfahrung soll der Ulmer die Nachwuchsarbeit des SSV die Weichen für die Strukturen sowie inhaltlichen Anforderungen für ein DFB zertifiziertes Nachwuchsleistungszentrum stellen. Dieses Ziel will der Ulmer Fußballverein in den nächsten zwei Jahren erreichen. Eine hohe Durchlässigkeit der Jugendspieler soll durch eine enge Verbindung zwischen Nachwuchs- und Profibereich erzielt werden.

Anton Gugelfuss, Vorstandsvorsitzender des SSV Ulm: „Wir waren seit seiner damaligen Ulmer Zeit in engem Kontakt und haben in ihm unseren Wunschkandidaten gefunden. Es ist ein großes Glück für unseren Verein, dass ein so erfahrener Mann wie Dieter diese Aufgabe übernimmt. Mit ihm können wir uns auch im Nachwuchs noch weiter professionalisieren und ho entlich viele talentierte Jugendspieler für den aktiven Pro bereich ausbilden.“

Dieter Märkle: „Der Kontakt zum Verein ist nie abgerissen und mit der Rückkehr zum SSV Ulm 1846 Fußball schließt sich für mich ein Kreis. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung und werde versuchen, mit meiner langjährigen Erfahrung und meinem Know-How die Nachwuchsarbeit des Vereins noch weiter voranzubringen.“