Online flirten leichtgemacht: Tipps fürs digitale Kennenlernen

Initiative ergreifen – egal ob Mann oder Frau

Was früher noch die Ausnahme war, ist mittlerweile fast schon die Regel: Immer mehr Frauen und Männer lernen ihren Partner über eine Online-Plattform oder eine Dating-App kennen. Das Flirten online hat nicht nur in Zeiten einer Pandemie erhebliche Vorteile – was Sie dabei beachten müssen, verraten wir Ihnen hier.

cropped-1612948364-adobestock_258970844
Bild: Adobe Stock / Goffkein
Vielen fällt es schwer, einfach jemanden in der realen Welt anzusprechen – etwa beim Warten auf den Bus, im Café oder im Park. Schließlich könnte man sich verhaspeln, nicht die richtigen Worte finden, oder eine peinliche Abfuhr in aller Öffentlichkeit erhalten. Die Gefahr besteht online nicht: Sie können sich in Ruhe das Profil des anderen Singles anschauen, sich eine passende Ansprache überlegen und falls es trotzdem nicht passt, bekommt das immerhin niemand sonst mit. Außerdem können Sie online relativ sicher sein, dass die andere Person nicht nur Single, sondern sogar auf der Suche nach einem Partner ist. Doch wo sind dann die Stolperfallen?

Das Profilbild
Grundsätzlich wählen Sie natürlich ein Foto, auf dem Sie sich selbst gut gefallen. Ganz wichtig: Das Bild sollte einigermaßen aktuell sein und Sie so zeigen, wie Sie auch wirklich aussehen. Wer ein Foto aus eindeutig besseren Zeiten nimmt oder sein Profilbild bearbeitet, kann damit vielleicht anfangs punkten – spätestens beim ersten Treffen wird der Schwindel jedoch auffallen und die Enttäuschung groß sein. Das gilt übrigens auch bei eventuell geschummelten Angaben zu Körpergröße oder Gewicht.

Die Profil-Beschreibung
Achten Sie beim Ausfüllen Ihres Profils auf positive Formulierungen – das wirkt direkt sympathisch auf andere Singles. Lockere und fröhliche Texte kommen meist am besten an, während übertriebene Selbstdarstellung eher abschreckend wirkt. Was zudem immer gut geht, ist Humor. So bringen Sie andere Singles schon beim ersten Lesen zum Schmunzeln und brechen so gleich das Eis.

Die Kontaktaufnahme
Hier gilt: Nehmen Sie sich Zeit! Genau das ist ja ein Vorteil beim Online-Dating: Sie können genau überlegen, was Sie schreiben. Und das sollten Sie auch tun – schließlich entscheidet die erste Nachricht darüber, ob sich ein weiteres Gespräch entwickelt. Formulieren Sie also in Ruhe ein paar Zeilen und schauen sich bestenfalls dazu das Profil der anderen Person an. Was verrät das Profil über die Person? Wie gelingt ein spannender Gesprächseinstieg? Werden Sie sich über diese Fragen vorab bewusst, steigern Sie die Chancen auf eine positive Antwort.

Nachfolgend noch ein paar Tipps, die Sie bei der Kontaktaufnahme zu anderen Singles unbedingt berücksichtigen sollten – ganz egal, ob Mann oder Frau.

1. Nicht zu viel preisgeben
Keiner will gleich bei der ersten Kontaktaufnahme Ihre komplette Lebensgeschichte erfahren – warten Sie also ab und wecken lieber das Interesse des anderen mit einigen wenigen, aber gleichzeitig spannenden Informationen.

2. Initiative ergreifen
Punkt 1 bedeutet nicht, dass Sie sich komplett zurückhalten sollen. Besonders bei Frauen besteht oft noch die Einstellung, dass der Mann den ersten Schritt machen muss. Dieses Klischee ist aber eindeutig überholt! Wenn Sie ein tolles Profil entdeckt haben, dann nichts wie ran (an den Mann) – werden Sie aktiv und schreiben Sie die Person an. Eigeninitiative und Mut kommen immer gut an.

3. Aufmerksam sein
Was immer punktet: Merken Sie sich bestimmte Vorlieben oder markante Eckdaten Ihres Gegenübers. Können Sie darauf im weiteren Verlauf des Gesprächs erneut Bezug nehmen, signalisieren Sie nicht nur Ihr Interesse, sondern auch, dass Sie ein guter Zuhörer sind. 

4. Tiefgründige Fragen stellen
Nach einer ersten Smalltalk-Phase gilt es, das Interesse aufrechtzuerhalten. Damit eine Unterhaltung nicht schon nach einer Woche wieder abbricht, hilft es, dem anderen Fragen zu stellen – hier dürfen Sie ruhig ein bisschen tiefgründiger werden und nicht nur die üblichen Klassiker wie Hobbys oder Beruf abfragen.

5. Schmeicheln erlaubt – aber dezent
Bestimmt gibt es mehrere Eigenschaften, die Sie an dem anderen Single richtig interessant finden. Gerade beim Online-Flirt kommt es hier aber besonders auf die richtige Balance an. Verzichten Sie beim Schreiben besser auf Komplimente zu Äußerlichkeiten, wenn Sie diese bisher nur von wenigen Profilbildern kennen. Stattdessen können Sie mit kleinen Schmeicheleien punkten: Erwähnen Sie zum Beispiel, dass Sie den Humor oder die Offenheit Ihres Gegenübers schätzen.

6. Die Frage aller Fragen
Wenn Sie vielleicht schon Nummern ausgetauscht haben und die Chemie grundsätzlich stimmt, dann können Sie den nächsten Schritt wagen: Fragen Sie nach einem Date – wie wäre es mit einem kleinen Spaziergang im Park oder einem Treffen in dem netten Café nebenan?

Fazit 
Nun kennen Sie die wichtigsten Grundlagen für das Online-Flirten. Selbst wenn der Einstieg nicht ganz so reibungslos klappt oder Sie doch einmal eine Abfuhr bekommen: Bleiben Sie am Ball! Je mehr Übung Sie darin haben, andere anzuschreiben, desto besser klappt es auch mit dem Flirten. |Text: Vera Mergle