Taylor Swift: Ihr Stalker muss ins Gefängnis

Gericht in New York hat entschieden

Keine Gnade für den Stalker von Taylor Swift: Mohammed Jaffar muss ins Gefängnis. Unter anderem kletterte der angebliche Fan der Sängerin sogar auf das Dach ihrer Wohnung, um einen Blick zu erhaschen.

teaser698170_1000
Taylor Swift im Herbst 2016 vor ihrer New Yorker Wohnung - wenige Wochen später fing der Stalking-Terror an
Bild: Curtis Means/ACE Pictures/ImageCollect

Der Stalker von Taylor Swift (28, "Reputation") hat nun Zeit, im Gefängnis über seine Tat nachzudenken: Wie die Zeitung "New York Daily News" berichtet, wurde Mohammed Jaffar (30) von einem Gericht im New Yorker Stadtteil Manhattan zu einer sechsmonatigen Haftstrafe verurteilt, die allerdings nach einer gewissen Zeit in einer Bewährungsstrafe umgewandelt werden kann. Jaffar selbst hatte sich zuvor bereits des Einbruchs und Stalkings schuldig bekannt.

Außerdem wurde ein komplettes Kontaktverbot verhängt und ihm ein Drogenentzug nahe gelegt. Jaffar wurde ab Winter 2016 über mehrere Monate hinweg immer wieder in der Nähe von Swifts Appartement gesehen. Nach einem Sitzstreik vor dem Eingang zu der Wohnung des Musik-Stars wurde er von der Polizei des Platzes zunächst verwiesen. Im Februar 2017 betrat er sogar das Gebäude, wartete stundenlang im Flur vor der Wohnung auf sein Idol und kletterte zwischendurch mehrfach auf das Dach des Gebäudes, um einen Blick in die Fenster zu erhaschen.

spot