Theater in Kempten veröffentlicht Saisonstatistik 2018/19

Auslastung bei 88 Prozent

Rund 40.000 Zuschauer*innen besuchten 2018/19 Veranstaltungen, Gastspiele, Theaterfestival und Märchensommer im Theater von Kempten. Die neue Saisonstatistik kann sich sehen lassen...

cropped-1563533546-56_img_7415-c-birgitta-weizenegger
Bild: Birgitta Weizenegger

Saisonstatistik

38.588 Zuschauer*innen nahmen an Veranstaltungen des T:K in der Saison 2018/19 teil. Dazu zählen die 26.192 Besucher*innen der T:K-Vorstellungen in den Spielstätten Stadttheater, THEaterOben und Theaterwerkstatt. Außerdem die, die Sonderveranstaltungen wie Vernissagen (125), T:K-Gastspiele (3417), den Märchensommer Allgäu (5263) sowie das Junge Theaterfestival fantasT:K (3591) besuchten.

Damit erreicht das Theater in Kempten Zahlen, die sich in der deutschen Theaterlandschaft nicht verstecken müssen. Laut Deutschem Bühnenverein besuchten in der vorangegangenen Saison 2017/18 rund 23 Millionen Zuschauer*innen Vorstellungen in 398 deutschen Bühnen, die ihre Zahlen melden. Im Vergleich zur Größe der Stadt und der Struktur des Hauses mit einer Mischung aus Eigen- und Gastproduktionen steht das Theater in Kempten vergleichsweise sehr gut da.

Überaus erfolgreich war in der vergangenen Saison die T:K-Eigenproduktion „Der Räuber Hotzenplotz“. 5788 Besucher*innen sahen die von Theater-Direktorin Silvia Armbruster inszenierte Geschichte nach dem Kinderbuch-Bestseller von Otfried Preußler. Dazu kommen 2760 Kinder und Erwachsene, die beim Gastspiel im Apollo-Theater Siegen mitfieberten. Wegen des großen Erfolgs nimmt das T:K die Geschichte um den Bösewicht Räuber Hotzenplotz, der die Kaffemühle von Kasperl’s und Seppel’s Großmutter klaut, an zwei Sonntagen im Dezember wieder auf.

Wachstum im Kinder- und Jugendbereich 

Der Kinder- und Jugendbereich des Theater in Kempten wächst ohnehin am größten. 7070 Kinder und Jugendliche sahen die Schulvorstellungen in der Spielzeit 2018/19.  In der Sparte Junges T:K kommen 3377 kleine und große Zuschauer*innen in zwölf Nachmittags-Vorstellungen dazu. Beinahe alle diese Termine waren ausverkauft. Hier hat das T:K auch für die neue Spielzeit reagiert und von vornherein mehr Optionen für weitere Aufführungen gesetzt. Zudem stockt das T:K von fünf auf sechs unterschiedliche Kinder- und Jugendstücke im Programm auf.

Steigerung in der Platzausnutzung

Des Weiteren steigert das T:K die Platzausnutzung gegenüber der Vorsaison. Das Theater in Kempten hatte in der Saison 2018/19 im Schnitt zu 88 Prozent volles Haus. 2017/18 waren es noch 84 Prozent. Die Gesamtauslastung an deutschen Theatern liegt im Schauspiel laut Deutschem Bühnenverein aus der Statistik 2016/17 bei 71,9 Prozent. Bei Konzerten lag sie bei 78,3 %. Die höchste Auslastung hatte das Kinder- und Jugendtheater mit 84 %. Die guten Zahlen in Kempten sind Theater-Chefin Silvia Armbruster eine tolle Bestätigung der Arbeit des T:K-Teams durch das Publikum: „Ich freue mich, dass das Theater in Kempten eine so gute Publikumsresonanz findet und bedanke mich von Herzen bei unseren Zuschauern für ihren interessierten und liebevollen Blick auf unsere Arbeit.“