Udo Walz: Darum will er seinen Partner nicht heiraten

Keine richtige Hochzeit geplant

Seit Oktober 2017 gilt die Ehe für alle. Star-Friseur Udo Walz ist jedoch kein Fan davon - und erklärte jetzt noch einmal, warum er nicht richtig heiraten will.

teaser713568_1000
Udo Walz und Carsten Thamm-Walz haben seit zehn Jahren eine eingetragene Lebenspartnerschaft
Bild: imago/APress

Seit 25 Jahren ist Udo Walz (74) glücklich mit seinem Partner Carsten Thamm-Walz (48) liiert, im Jahr 2008 ließen sich die beiden in Berlin ihre Lebenspartnerschaft eintragen. Über zehn Jahre danach wäre es jetzt möglich daraus eine richtige Ehe zu machen. Seit Oktober 2017 haben auch gleichgeschlechtliche Paare das Recht auf eine Eheschließung im herkömmlichen Sinn. Doch der Star-Friseur hat sich ganz bewusst gegen diesen Schritt entschieden.

"Mir reicht das"

Die Gründe dafür erklärte er jetzt im Interview mit der "Bild"-Zeitung. "Wir haben vor zehn Jahren unsere Partnerschaft beglaubigen lassen. Mir reicht das. Ich finde, dass nur ein Mann und eine Frau heiraten sollten, wenn sie eine Familie gründen wollen."

Dass er gegen die gleichgeschlechtliche Ehe sei, erklärte Udo Walz bereits schon lange bevor das Gesetz tatsächlich in Kraft trat. Im Oktober 2004 sagte er in einer TV-Sendung: "Auch wenn ich mir jetzt Feinde schaffe: Ich finde, zwei Männer können nicht heiraten. Heiraten hat ja auch mit Kindern und mit Fortpflanzung zu tun."

spot