Alex Lambacher wechselt zu den Augsburger Panthern

Erster Neuzugang für die Saison 2019-20

Die Panther können ihren ersten Neuzugang für die Saison 2019-20 vermelden. Aus der Organisation des deutschen Meisters Adler Mannheim wechselt AngreiferAlex Lambacher nach Augsburg.

cropped-1559835731-5cf933f53f075-panther_ubersicht
Zuletzt stürmte Alex Lambacher noch für sein Geburtsland Italien bei der IIHF-Weltmeisterschaft in der Slowakei und sicherte sich mit seinem Team den Verbleib in der Top Division. Der 22-jährige Rechtsschütze verfügt neben der italienischen Staatsbürgerschaft aber auch über einen deutschen Pass, sodass er keine Import-Stelle im Team besetzen wird. Lambacher stammt aus dem Nachwuchs der Adler Mannheim. Der 187 cm große und 93 kg schwere gebürtige Brixner feierte zwischen 2011 und 2015 mit den Jungadlern bei den Schülern und in der DNL insgesamt fünf Meisterschaften. Lambacher erhielt nach einem Jahr in der North American Hockey League dann in Mannheim seinen ersten Profivertrag. Der variabel einsetzbare Angreifer kam überwiegend bei den Kooperationspartnern der Adler in der DEL2 zum Einsatz. In der abgelaufenen Spielzeit verbuchte Lambacher in Diensten der Heilbronner Falken in 25 Partien acht Tore und 15 Assists. Nun möchte der talentierte Deutsch-Italiener auch in Deutschlands Eliteliga Fuß fassen und entschied sich für einen Wechsel nach Augsburg.
Anzeige

Tuomie glaubt an das Potential des 22-jährigen

„Auch wenn Alex Lambacher bislang in der DEL noch nicht in Erscheinung treten konnte, so sind wir doch von seinen Qualitäten überzeugt. Trotz seiner erst 22 Jahre hat er für Italien bereits drei Weltmeisterschaften bestritten. Vergangene Saison machte er in Heilbronn auch offensiv einen großen Schritt nach vorne. Alex ist zweifelsohne sehr talentiert und auch körperlich eine Erscheinung. Wir wollen ihm nun helfen, in Augsburg den nächsten Schritt auf der Karriereleiter zu gehen“, Panther Coach Tuomie.
Alex Lambacher wird bei den Panthern mit der Rückennummer 63 auflaufen.