Augsburg: Bayerischer Popkulturpreis fürs Modular Festival

Auszeichnung für Nachhaltigkeit

Seit 1991 verleiht der Verband für Popkultur in Bayern (VPBy) jährlich den „Bayerischen Popkulturpreis“, der bis 2016 als „PICK UP“ bekannt war. Der Verband ehrt damit beispielgebendes Engagement von Einzelpersonen oder Institutionen zum Nutzen der Rock- und Pop-Szenen im Freistaat. Mit der Auszeichnung des Modular Festivals geht der Preis nun zum dritten Mal in der Geschichte nach Augsburg, davon zum zweiten Mal an ein Projekt des Stadtjugendrings Augsburg (SJR).

cropped-1544026709-bildschirmfoto-2018-12-05-um-17.16.51
Die Jury zeigte sich begeistert von der Vielfalt beim größten Non-Profit-Jugend- und Popkulturfestival in Bayerisch-Schwaben. Aber auch die nachhaltige Ausrichtung mit Mülltrennung und -vermeidung, die Integration von rund 400 Ehrenamtlichen, die Einbeziehung von offenen Werkstätten, Jugendvereinen und -verbänden, den Augsburger Hochschulen und vielen anderen war ausschlaggebend für die Entscheidung.

Ermunterung Weiterzumachen

Mit der Vergabe des Preises nach Augsburg möchte sie dieses besondere, jahrelange Engagement würdigen und zum Weitermachen ermuntern, insbesondere vor dem Hintergrund der anstehenden Veränderungen: Das Modular Festival soll ab 2019 einen neuen Standort beziehen. 
Beim Bayerischen Popkulturpreis werden vier Kategorien mit jeweils einem Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro ausgezeichnet.
Anzeige
Auch dieses Jahr fördert das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie den Preis. Zusätzlich sponsert erstmals die München Ticket GmbH den Preis für den „Club des Jahres“.