Augsburger Herbstdult 2020 trotz Corona

Stadt genehmigt Dult für 6 Tage

Die meisten Augsburger hatten sich wohl bereits damit abgefunden, dass der Bummel über Augsburgs größte Freiluft-Einkaufspassage in diesem Jahr entfällt. Doch Mitte August gab es eine Nachricht, die wohl die Herzen etlicher Dult-Fans höherschlagen ließ: Die beliebte Freiluftveranstaltung darf vom 5. bis zum 10. Oktober doch stattfinden – wenn auch in verkürztem Zeitraum und mit einigen Einschränkungen.

cropped-1598006830-dult
Bild: Ruth Plössel / Stadt Augsburg
Dass die Stadt sich kurzerhand für eine Genehmigung der Augsburger Herbstdult entschied, ist den Marktkaufleuten zu verdanken, welche seit einigen Wochen ihre Waren in der Innenstadt anbieten. Kritisiert wurde vermehrt die ausbleibende Kundennachfrage sowie fehlende Atmosphäre, die zu einem Bummel unter freiem Himmel einladen sollte. Nun ist die Stadt Augsburg mit den betroffenen Beschickern einen Kompromiss eingegangen, sodass die Veranstaltung zwischen dem Jakober- und dem Vogeltor unter Einschränkungen doch stattfinden soll.

Statt an neun Tagen können die Besucher an sechs Tagen über die Dult schlendern. Auch ein entsprechendes Hygiene- und Sicherheitskonzept wurde für die Freiluftveranstaltung herausgearbeitet. Dementsprechend dürfen sich nicht mehr als 600 Personen gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten.

Auch der Verkauf von Speisen und Getränken wird ausschließlich in der „To-Go“-Variante möglich sein. An den Ein- und Ausgängen werden außerdem Zugangskontrollen durchgeführt werden, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Dass die traditionelle Veranstaltung trotz der anhaltenden Pandemie stattfinden kann, freut die Beschicker der Region sehr. Neue Marktkaufleute werden jedoch erst 2021 ihre Waren im Herzen Augsburgs anbieten können.

Das könnte Sie auch interessieren