Autofahren im Ausland: Welcher Führerschein ist erforderlich?

Wo wird ein internationaler Führerschein benötigt?

Fahren mit dem deutschen Führerschein ist nicht in jeder Region der Welt ohne Weiteres möglich. Sogar innerhalb Europas können spezielle Regelungen gelten, die Sie bereits vor dem Reiseantritt kennen und berücksichtigen sollten. Wo welcher Führerschein benötigt wird, lesen Sie in diesem Artikel. Sie erfahren außerdem, wie Sie einen internationalen Führerschein beantragen und was hierbei zu beachten ist.

cropped-1531211775-autofahren-im-ausland

Bild: stock.adobe.com

Deutscher Führerschein innerhalb Europas

Bei Reisen innerhalb der Europäischen Union benötigen Sie gemäß EU-Führerscheinrichtlinie keinen internationalen Führerschein. Es reicht also aus, wenn Sie Ihren normalen EU-Führerschein, der seit 2013 europaweit in einem einheitlichen Scheckkartenformat ausgegeben wird, mitführen. Die Regelung besagt zudem, dass auch alle davor gültigen deutschen Führerscheine (rosa und grau) anzuerkennen sind. Selbst DDR-Führerscheine haben in der gesamten EU Gültigkeit.

Mit einem deutschen Führerschein dürfen Sie nicht nur in EU-Ländern, sondern auch in den EWR-Staaten Liechtenstein, Norwegen und Island unterwegs sein. Darüber hinaus wird die deutsche Fahrerlaubnis auch in der Schweiz, der Türkei, in Serbien und in Bosnien-Herzegowina anerkannt.

Teils Probleme mit altem Führerschein

Insbesondere alte deutsche Führerscheine verursachen auf Reisen trotz offiziellem EU-Abkommen immer wieder Probleme bei Kontrollen oder Autovermietungen. Streitigkeiten und Bußgelder vermeiden Sie, indem Sie sich bereits vor Reiseantritt das neue Führerscheindokument ausstellen lassen. Diese Empfehlung gilt im Übrigen auch dann, wenn das Foto in Ihrem alten Führerschein keinerlei Ähnlichkeit mehr mit Ihnen vorweist oder das Dokument sehr unleserlich geworden ist. Eine Alternative ist es laut ADAC, die EU-Verordnung in Schriftform mitzuführen. Der Automobilclub und auch Verbraucherzentralen bieten den Text auf ihren Webseiten kostenlos zum Download an.

Wo wird ein internationaler Führerschein benötigt?

Grundsätzlich ist ein internationaler Führerschein in fast jedem Land außerhalb der Europäischen Union erforderlich. Vorgeschrieben ist er unter anderem in Australien, Kanada und den USA, wenngleich die lokalen Behörden deutsche Führerscheine teilweise anerkennen. Auch bei Reisen nach Albanien, Russland, Weißrussland und die Ukraine sollte er gemäß ADAC-Empfehlung mitgenommen werden. Darüber hinaus existieren zahlreiche weitere Regionen, in denen das international gültige Dokument benötigt wird. Erkundigen Sie sich hierüber am besten beim Reiseveranstalter, der Botschaft oder in Reiseführern.

Ein internationaler Führerschein ist prinzipiell nichts anderes als eine amtliche Übersetzung des deutschen Führerscheins, aus der unter anderem hervorgeht, welche Fahrzeuge Sie führen dürfen. Er dient in erster Linie der Polizei anderer Länder als Erleichterung bei der Verkehrsüberwachung. Das Dokument muss bei der zuständigen Führerscheinstelle beantragt werden. Die Ausstellung erfolgt in der Regel sofort. Neben einem Antragsformular benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass, ein biometrisches Lichtbild und – wichtig - einen EU-Kartenführerschein! Der letzte Punkt ist nicht unerheblich. Ein internationaler Führerschein ist nämlich nur gemeinsam mit einem aktuellen EU-Führerschein im Scheckkartenformat gültig, weshalb Sie auch stets beide Dokumente mitführen müssen. Zu beachten ist außerdem, dass die Gültigkeitsdauer der internationalen Variante lediglich drei Jahre beträgt.

Die Kosten für einen internationalen Führerschein liegen derzeit bei etwa 16 Euro. Benötigen Sie außerdem einen neuen EU-Führerschein, so sind nochmals 24 Euro fällig. Achtung: Hier beträgt die Bearbeitungszeit ca. zwei bis drei Wochen.

Nicht-EU-Führerscheine umwandeln?

Sie besitzen einen Führerschein aus einem Nicht-EU-Land und möchten diesen in das aktuelle deutsche Format umwandeln lassen? Dann müssen Sie möglicherweise erneut eine theoretische und praktische Fahrprüfung in Deutschland absolvieren. Die Voraussetzungen zur Umschreibung können von Land zu Land variieren. Am besten erkundigen Sie sich bei der Führerscheinstelle, wie das Vorgehen aussieht. | Text: Florian Deuring