Der neuer BMW 5er: Connectivity, Hightech und noch mehr Sportlichkeit

Neuer BMW 5er begeistert durch technische Raffinessen

Ab Februar 2017 wird die siebte Generation der Business-Limousine aus dem Hause BMW im Handel verfügbar sein. Als erstes Modell der Oberklasse soll der 5er komplett autonom fahren können. Dies ist jedoch bei Weitem nicht die einzige Innovation, die im Konkurrent der E-Klasse und des Audi A6 verfügbar sein wird. Auch in Sachen Vernetzung, Assistenzsysteme und Dynamik legt BMW nochmals nach.

cropped-1484742739-p90237233_highres_the-new-bmw-5-series
BMW AG / Daniel Kraus

Innovative Assistenten und mehr Raum

Insbesondere die Passagiere im Fond profitieren von dem Längenwachstum, das rund 3,6 Zentimeter beträgt. Insgesamt orientiert sich das Design am großen Bruder, dem 7er. Von der Luxus-Limousine übernimmt der neue 5er auch etliche technische Feinheiten und überbietet sie in einzelnen Punkten sogar. Die Liste der, teils gegen Aufpreis erhältlichen, Assistenzsysteme ist ebenso lang wie innovativ. Verfügbar sind beispielsweise ein Spurhalte- und Lenkassistent, der im Geschwindigkeitsbereich von 0 bis 210 km/h arbeitet. Der Ausweichassistent greift notfalls bis 160 km/h aktiv ein und verhindert Kollisionen ebenso wie ein Querverkehrswarner. Vor allem Staugeplagten dürfte der Tempomat gefallen: Er ist in der Lage, situationsabhängig bis zum Stillstand abzubremsen und auch wieder anzufahren. Die Start-Stopp-Automatik wurde ebenfalls intelligenter gestaltet. Sie erkennt nun, wann das Abstellen des Motors wirklich sinnvoll ist. Aussteigen und die Business-Limousine parkt von alleine ein? Auch dieses Feature aus dem 7er ist nun beim neuen 5er auf Wunsch verfügbar.


Dynamik und volle Vernetzung

In Sachen Dynamik und Motoreneffizienz war BMW schon immer weit vorne. Dennoch sind beim neuen 5er nochmals Verbesserungen gelungen. Etwa 100 Kilogramm weniger bringt er auf die Waage, als sein Vorgänger. Das senkt nicht nur den Verbrauch, sondern erhöht den Fahrspaß bei dynamischen Kurvenfahrten. In der Basisvariante arbeitet wahlweise ein 190 PS starker Dieselmotor (520d) oder ein Turbobenziner mit 252 PS (530i). Mit nur rund 4,5 Litern soll sich der ab 47.400 Euro erhältliche 520d durchschnittlich begnügen – ein Spitzenwert.

Neue Versionen von iDrive und BMW Connected sorgen für die volle Vernetzung des 5ers. Neben der Bedienung via Touchscreen ist auch Sprach- und Gestensteuerung nutzbar. Remote 3D View ermöglicht die Echtzeit-Außenansicht des Fahrzeugs auf dem Smartphone. On-Street Parking Information ermittelt freie Parkplätze automatisch, mit ParkNow können Stellplätze reserviert und auch bezahlt werden.