Brauerei Gold Ochsen mit neuem Messestand auf der Intergastra in Stuttgart

Frische und Genuss von Gold Ochsen in zahlreichen Facetten

Der diesjährige Intergastra-Auftritt von Gold Ochsen wird von zwei ganz besonderen Highlights geprägt: Zum einen empfängt das Team der Brauerei die Besucher am neuen Messestand in Halle 9, welcher dank zahlreicher gestalterischer Elemente rund um die Bierherstellung und Ulmer Braukunst bereits von Weitem die Blicke auf sich zieht.

cropped-1581421863-pnr39977
Bild: Press'n'Relations GmbH
Auf den 132 Quadratmetern bietet sich die perfekte Gelegenheit, das gesamte Sortiment der Brauerei und ihrer alkoholfreien Tochter, der Ulmer Getränke Vertrieb GmbH, in Geselligkeit zu genießen. Die Parole „Miterleben und probieren" gilt aber auch für die „bierige" Premiere, die am letzten Messetag in der Nachbarhalle 10 stattfindet. Hier treten die gekürten Sieger des Eiswettbewerbs GELATISSIMO 2020 gegen die besten Gelatieri der Vorjahre an. Es gilt, mit dem jüngsten Verkaufsschlager der Brauerei – dem „Gold Ochsen Ulmer Hell" – in der neuen Kategorie „Bier-Eis" eine extrem coole Leckerei zu kreieren. Die Ergebnisse der außergewöhnlichen Eis-Schöpfung können natürlich direkt vor Ort getestet werden.

Im Fokus der Messepräsenz in Halle 9 stehen in diesem Jahr die jüngsten Ergänzungen des umfangreichen Bierportfolios der Brauerei Gold Ochsen, das mittlerweile 20 Sorten umfasst. So liegt besonderes Augenmerk auf dem „Gold Ochsen Ulmer Hell", das sich seit seiner Markteinführung 2019 großer Beliebtheit erfreut und mittlerweile sogar mit dem „Bestseller"-Award ausgezeichnet wurde. Daneben können sich die über 100.000 erwarteten Besucher der Intergastra aber auch vom Geschmack vieler weiterer alkoholischer und alkoholfreier Köstlichkeiten aus dem Hause Gold Ochsen live überzeugen. Für ganz besondere Momente haben die Gold-Ochsen-Mitarbeiter zudem das neue Jahrgangsbier „Gold Ochsen Porter" im Gepäck, das die Ulmer Braukunst par excellence demonstriert. Ebenso werden am Stand zahlreiche weitere Spezialitäten und Souvenirs rund ums Ulmer Bier präsentiert. Dank des Graveurs vor Ort besteht während der gesamten Messezeit die Möglichkeit, dem Gold-Ochsen-Schlüsselanhänger eine persönliche Note zu verleihen.

Goldener Ochse gekonnt in Szene gesetzt

Mit dem Messeauftritt zur Intergastra 2020 findet ein arbeitsintensives Projekt seinen erfolgreichen Abschluss. In den vergangenen zwei Jahren wurden keinerlei Mühen gescheut, ein ganz neues Messestandkonzept zu erarbeiten, das nicht nur auf den ersten Blick Eindruck macht. „Uns war es enorm wichtig, eine Atmosphäre zu schaffen, die Gäste zum Verweilen einlädt und dabei die Identität der Brauerei und die Kunst der Bierherstellung gezielt einfängt", so Ulrike Freund, Geschäftsführerin der Brauerei Gold Ochsen. Aus diesem Grund wurden zur letzten Intergastra 2018 gleich mehrere Agenturen auf den bisherigen Messestand eingeladen, um Optimierungspotenziale auszuloten und neue Ideen aus der Taufe zu heben. Über die verschiedenen Konzepte stimmte dann das gesamte Messeteam ab. Auf diese Weise konnte unterschiedlichsten Anforderungen und Meinungen Rechnung getragen werden. Im Ergebnis rückt der neue Messestand die Natürlichkeit der Bierherstellung gezielt in den Fokus und spiegelt durch viele einzigartige Elemente die DNA der Brauerei. Ein ganz besonderer Eyecatcher ist in dem Zusammenhang der goldene Ochse, der über dem Stand thront. Dieser wurde eigens entworfen, von einem Künstler geschnitzt und über mehrere Wochen zur Vollendung gebracht, um das Team von Gold Ochsen künftig auch auf weitere Messen wie die IBO in Friedrichshafen und die Oberschwabenschau in Ravensburg zu begleiten.