Apple-Chef Cook setzt auf autonomes Fahren

cropped-1617710286-adobestock_283599314_editorial_use_only
Bild: Adobe Stock / Boggy

Apple-Chef Tim Cook sieht in autonom fahrenden Autos ein ideales Betätigungsfeld für den IT-Konzern. "Wir lieben es, Hardware, Software und Service-Leistungen zusammenzuführen und die sie verbindenden Punkte zu finden", sagte Cook der "New York Times". Ein selbstfahrendes Auto sei so etwas wie ein Roboter und "es gibt eine Menge Dinge, die man mit dieser Autonomie tun kann", betonte Cook.

Mit Blick auf konkrete Vorhaben hielt sich Cook weiter bedeckt. Er deutete aber an, dass Apple Technologie-Plattformen für autonom fahrende Autos an Kfz-Hersteller liefern könnte. Positiv äußerte er sich besonders über den E-Auto-Pionier Tesla, der in diesem Bereich nicht nur die Führung übernommen sondern auch für eine schon sehr lange Zeit seinen Vorsprung gehalten habe.

Apple hatte bereits 2016 Interesse an einem Einstieg in den Bereich des autonomen Fahrens erkennen lassen. Allerdings wiesen der japanische Autohersteller Nissan und das südkoreanische Unternehmen Hyundai im Februar Berichte über eine mögliche Allianz mit Apple in diesem Bereich zurück.