Verkehrsminister Scheuer will Reisende automatisch entschädigen

72f78889b0a0181ad00e514f41fec4ab7389547f
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU)
Bild: AFP/Archiv / John MACDOUGALL

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will Bahn- und Flugreisende unbürokratischer entschädigen. Er sei für automatische Entschädigungen bei Verspätungen oder Ausfällen, sagte der Minister den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Samstagsausgaben). Er verwies auf laufende Gespräche mit dem Justizministerium.

"Wir werden die Fahrgastrechte stärken müssen – bei der Bahn, aber auch im Luftverkehr. Das wäre ein Anreiz für mehr Pünktlichkeit", sagte Scheuer weiter.

Verbraucherschützer fordern schon lange automatisierte Entschädigungszahlungen der Airlines bei Verspätungen. Damit erhielten die Fluggäste die Zahlung ohne eigenes Zutun. Verbraucherschützer kritisieren, dass viele Fluglinien für Verspätungen Vogelschlag oder schlechtes Wetter verantwortlich machen und Entschädigungen verweigern.

Scheuer lobte gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland, "dass die Menschen auf die Schiene umsteigen wollen". Die Bahn müsse dafür aber ausreichende Kapazitäten schaffen und für Pünktlichkeit sorgen. Dafür stellte der Minister auch mehr Bundesmittel in Aussicht. "Auf der einen Seite wollen wir sparsam sein und das Geld intelligent ausgeben" - andererseits dürften wichtige Zukunftsinvestitionen nicht abgewürgt werden.