Dem Augsburger Trinkwasser auf der Spur

Hochablass Wasserwerk: Wassertag am Sonntag, 24.März

Tiefe Einblicke hinter die Kulissen der Augsburger Trinkwasserversorgung geben die Stadtwerke Augsburg (swa) am Sonntag, 24. März. Anlässlich des internationalen Wassertags am 22. März öffnen die swa zwei Tage später die Tore des historischen Wasserwerks am Hochablass mit vielen Informationen und einem bunten Rahmenprogramm für die ganze Familie von 12:00 bis 17:00 Uhr.

cropped-1552651970-2019_03_15_wassertag_03
Das historische Wasserwerk am Hochablass, ein Kleinod der Industriearchitektur, öffnet am swa-Wassertag seine Tore.
Bild: swa/ Thomas Hosemann
Das Wasserwerk ist Teil der Augsburger Bewerbung für das UNESCO-Welterbe. Die Entscheidung wird voraussichtlich Anfang Juli fallen. Das Welterbebüro ist vor Ort und beantwortet alle Fragen rund um die Bewerbung. Außerdem wird Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl um 12 Uhr die Urkunde „Blue Community“ für die Stadt Augsburg überreicht.
Der internationale Weltwassertag steht 2019 unter dem Motto „Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle“. Denn frisches Trinkwasser ist nicht überall selbstverständlich. In Augsburg hingegen kann sich jeder jederzeit sorglos am heimischen Wasserhahn bedienen und naturbelassenes, unbehandeltes Grundwasser genießen. Wer genau wissen will, woher das Augsburger Trinkwasser kommt und was die swa für die Qualität tun, kann sich am swa-Wassertag, ausführlich informieren. Das historische Wasserwerk am Hochablass ist zur Besichtigung und mit Führungen geöffnet. Es gibt viele Mitmachaktionen für die ganze Familie und spannende Einblicke hinter die Kulissen, etwa auch in den Tiefen des Horizontalfilterbrunnens.
Ein Film informiert über die moderne Augsburger Wasserversorgung und der swa Wasser-Bulli stillt mit erfrischendem Augsburger Trinkwasser den Durst. Für Kinder gibt es einen eigenen Filmbereich. Gezeigt wird der swa-Kinderfilm „Vom Himmel ins Trinkwasserglas“ mit der Marionette der Augsburger Puppenkiste „Otto der Otter“. Am Infostand der swa-Kids heißt es: Malen, Schieberwettdrehen und der Wasserklangschale lauschen.
Anzeige
Tolle Gewinne gibt es am Glücksrad.
Beim Landschaftspflegeverband Augsburg steht das Thema „Wasserversorgung gestern – heute – morgen“ im Mittelpunkt. Beim Forschermobil können große und kleine Besucher auf Entdeckungstour gehen. Die Radstation Augsburg bringt eBikes zum Testen mit und swa Carsharing und swa eMobilität präsentieren sich an einem Infostand.
Direkt gegenüber des historischen Wasserwerks bekommen Besucher in der Übergabestation einen Eindruck von der modernen Augsburger Wassergewinnung. Und im Horizontalfilterbrunnen 120, rund fünf Gehminuten vom Wasserwerk entfernt, ist ein faszinierender Blick in die Tiefen des Grundwassers möglich. Dort wird auch erklärt, warum Brunnen heute tiefer ins Erdreich gehen müssen als früher und was das mit einer zukunftssicheren Trinkwasserversorgung zu tun hat.

Blue Community
Im Rahmen des swa Wassertags bekommt die Stadt Augsburg die Urkunde als „Blue Community“ überreicht. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl wird sie um 12 Uhr im Wasserwerk am Hochablass entgegennehmen. Überbringen wird sie Christa Hecht, langjährige Geschäftsführerin der „Allianz für öffentliche Wasserwirtschaft“.