Der Toyota Yaris Cross Hybrid

Bereit für Abenteuer?

Ausgestattet mit intelligentem Allrad, Smart Connect System und erhöhter Bodenfreiheit stellt sich der neue Toyota Yaris Cross jeder Aufgabe des Alltags. Geräumigkeit und Komfort sind dafür ebenso mit an Bord wie Mobilität und Moderne. Ein Allrounder für die ganze Familie oder den individuellen Fahrer.

cropped-1635174061-66169-toyota-new-yaris-cross-front-left
Bild: Toyota Media GmbH
Highlights

Eines der auffälligsten Highlights ist die höhere Bodenfreiheit. Dadurch sitzt auch das gesamte Cockpit in erhöhter Position und erleichtert die Übersicht im Verkehr. Sowohl in engen Gassen als auch auf der Autobahn ist so eine klare Sicht über potenzielle Gefahrenstellen garantiert. Außerdem wird dadurch vermieden, bei engen Parksituationen in der Stadt auf Bordsteinkanten aufzufahren oder den Unterboden des Fahrzeugs durch Bodenwellen zu beschädigen. Dazu kommt der intelligente Allradantrieb, der bei der Fahrt die Kraftverteilung automatisch anpasst und auch am Berg oder in Schräglage für gleichmäßiges Fahren sorgt. Zusätzlich wird dadurch maximale Effizienz und Kontrolle auf der Straße ermöglicht. Dabei wird er von einem 1,5 Liter-Dreizyliner kombiniert mit einem 59 Kilowatt starken E-Motor als Antrieb verstärkt. Die Nutzung beider Motoren erfolgt automatisiert, sodass der Verbrenner nur bei Bedarf hinzugeschaltet wird. Bei regulärer Fahrt wird hauptsächlich der Stromer verwendet und zum Teil über Energierückgewinnung während der Fahrt wieder aufgeladen. Insgesamt kommt man so auf eine maximale Systemleistung von 116 Pferdestärken – genug für jede Alltagssituation.

Optik

Zukunftsorientiert, modern, sportlich. All dies sind Eindrücke, welche die Karosserie des Yaris Cross versprüht. Eine Mischung aus eleganten Kanten zusammen mit weichen Rundungen bringen die Details des Fahrzeugs in den Vordergrund. Die Lichttechnologie an der Front wirkt vergrößernd und lässt den Wagen im Gesamtbild breiter erscheinen. Dafür sorgen auch die Lüftungseinlässe unter- und oberhalb des Kennzeichens. Sie sind breit, aber schmal geschnitten und schmücken zum Teil fast die gesamte Fahrzeugbreite. Über die vertikal aufgestellten Tagfahrlichter geht es dann vorbei an den Vorderrädern zur Seite. Optisch sticht besonders die erhöhte Aufhängung heraus, wodurch das Fahrzeug einlädt, im Gelände gefahren zu werden. Betrachtet man den Yaris Cross von hinten, wirkt er vor allem massiv. Eine große Heckklappe, die leicht abgerundet vom Dach absinkt und in ein rot strahlendes Rücklicht übergeht. Dabei ist er, wie bei vielen Vergleichsmodellen mittlerweile fast über die gesamte Breite gestreckt. Hinter den Reifen wurden zusätzlich Reflektoren platziert, die weiter als eine Verbreiterung des Fahrzeughecks dienen. Der Diffusor ist zwar simpel, allerdings völlig stimmig ins Fahrzeugkonzept eingesetzt. Im Gesamtbild zeigt die Hülle des Yaris Cross genau, was er auch vermitteln soll. Stärke, Alltagstauglichkeit und Geräumigkeit.

Bereits seit dem 18. September ist er auf dem Markt erhältlich und konfigurierbar. Schon jetzt zeigt sich das große Interesse an dem neuen Modell und das wird wohl auch zukünftig weiter ansteigen.

Mehr zu den technischen Daten finden Sie in der November-Ausgabe des TRENDYone-Magazins