Der Trachten-Check 2019

Alles worauf „Mann“ und “Frau“ achten muss

Die Volksfestsaison 2019 ist mittlerweile in vollem Gange und lockt zahlreiche Besucher in die Bierzelte und auf die Festgelände. Für viele sind derartige Veranstaltungen stets ein Zeitpunkt, im Kleiderschrank nach der bereits vorhandenen Tracht zu suchen und zu testen, ob diese noch passt und im Trend liegt. Wir haben hier alles, was zu einem zünftigen Trachtenoutfit gehört, sowohl für Mann und Frau. Und für die Frau die sich etwas traut: Lederhose und Trachtenbluse. 

cropped-1557303044-exklusiv-sedlmeir

Worauf „Mann“ achten sollte

Weste und Hosenträger

Hosenträger gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die traditionellen Stegträger werden sowohl zur kurzen- als auch zur Kniebundhose getragen. Die Norwegerträger lassen sich an ihrer V-Form erkennen und werden nur zur Kniebundhose getragen. 
Im Allgäu werden besondere Hosenträger getragen. Hier werden breite Stoffbänder auf Leder gezogen und mit Edelweißen, Almrausch und Enzian verziert. Wer sich auch für eine Weste entscheidet, sollte unbedingt darauf achten, dass Weste und Hose zusammenpassen. Gleiches Leder oder gleiche Verzierungen sind hier eine große Hilfe. 

Hemden 

Traditionell muss ein Trachtenhemd weiß sein und einen Stehkragen haben. Auch ein „Riegel“ auf den die Initialen gestickt waren gehörte zum Traditionsoutfit dazu. Der Stehkragen kann entweder offen oder hochgeschlossen getragen werden. Mittlerweile gibt es die Hemden in zahlreichen Ausführungen mit Steh- oder Legekragen, einfarbig weiß oder kariert in unterschiedlichen Farben. Wichtig nur: Ärmel nach oben krempeln und die obersten beide Knöpfe offen lassen! 

Lederhose

Traditionell wurde die kurze Lederhose nur vom 1.Mai bis Kirchweih getragen. Doch auch hier haben sich mit der Zeit die Regeln der Tradition etwas gelockert. Für die kältere Zeit zwischen Kirchweih und 1. Mai bietet sich natürlich auch die lange Kniebundhose an. Traditionell war diese Hose früher meist schwarz mit weißer oder dunkelbrauner Stepperei. Die lange Lederhose hingegen ist eine eher modernere Erscheinung am Modehimmel. Sie bietet sich perfekt für kalte Tage an und macht so auch bei kalten Temperaturen den Trachtenlook perfekt. 

Strümpfe

Zur Kniebundhose werden traditionell lange meist aus Wolle, Leinen oder Baumwolle, Strümpfe. An kalten Tagen können diese bis zur Lederhose hochgezogen werden und wärmen so die Beine zusätzlich. Hingegen werden zur kurzen Lederhose Umschlagstrümpfe aus zwei verschiedenen Farben mit Stickereien von der Wade bis zur Ferse getragen. Es können auch sogenannte Loferl getragen werden. Hierbei handelt es sich um Füßlinge und einem extra Wadenteil. 

Trachtenschuhe

Der klassische Trachtenschuh ist sowohl bei Damen als auch bei den Herren der Haferlschuh mit Profilsole. Haferlschuhe unterscheiden sich besonders durch den tief ausgeschnittenen Schaft, der aufgeworfenen Schuhspitze und natürlich der Gummiprofilsole. 

Worauf „Frau“ achten sollte

Accessoires 

Das perfekte Trachtenoutfit steht und fällt natürlich mit den Details. Eine schöne Kette, Armreifen und passende Ohrringe runden ein Outfit perfekt ab. Traditionell wird das Kropfband als Teil der bayerischen Tracht getragen. Schlichte Kropfbänder bestehen nur aus einem breiten Samtband das mit Perlen, Schmucksteinen oder Stickereien verziert wird. Auch kleine Taschen um Geld und Handy sicher verstaut zu wissen, dürfen natürlich auch nicht fehlen. 

Dirndlbluse

Sie gibt es in zahlreichen Ausführungen. Nicht nur bei den Ausschnitten wird zwischen Herz-, Schal- und Kelchausschnitten und vielen weiteren unterschieden, es gibt die Blusen auch mit unterschiedlichen Ärmellängen. Carmen-Blusen z. B. sind schulterfreie Blusen ohne Ärmel. 

Dirndl

Auch bei den Dirndln ist jede Menge Auswahl geboten. Grundsätzlich werden die Dirndl in drei Kategorien unterschieden: kurz, Midi und lange Dirndl. Die länge des Dirndls wird mit „R...“ angegeben. R60 enden oberhalb vom Knie (kurz), R70 enden unterhalb vom Knie (Midi) und R95 endet am Fußknöchel (lang). Traditionell wird zum Drindl auch eine Schürze getragen. Diese muss mit der Rocklänge abgestimmt sein und sollte circa zwei bis drei Centermeter kürzer sein als das Kleid. Je nachdem wo die Schürze gebunden ist, sagt sie etwas anderes über den Beziehungsstatus der Trägerin aus. 

Schuhe

Der klassische Trachtenschuh ist sowohl bei Damen als auch bei den Herren der Haferlschuh mit Profilsole. Haferlschuhe unterscheiden sich besonders durch den tief ausgeschnittenen Schaft, der aufgeworfenen Schuhspitze und natürlich der Gummiprofilsole. Frauen können zu ihrem Dirndl natürlich auch hohe Schuhe passend zum Dirndl tragen.

Das könnte Sie auch interessieren