Einfache Weihnachtsdesserts ohne viel Aufwand

Die perfekte Nachspeise

Sie haben keine Ahnung, was sie ihrer Familie als Dessert nach dem Weihnachtsfestmal servieren sollen? Dann können die nachfolgenden Rezepte helfen. Mit nur einfachen und wenigen Zutaten köstliche Süßspeisen zubereitet werden können.

cropped-1608735852-bildschirmfoto-2020-12-23-um-15.58.04
Bild: Adobe Stock / Anatoly Repin

Zutaten für gefüllte Bratäpfel: 

  • 3 kleingehackte Walnusskerne
  • 75 g Marzipanrohmasse (grob gerieben)
  • 1 Eiweiß
  • 1 EL gehackte Mandeln
  • Äpfel
  • 150 ml Apfelsaft

Zubereitung:

Walnüsse, Mandeln und Marzipan werden zusammen mit Eiweiß verrührt. Anschließend werden in die Äpfel Löcher eingeschnitten, damit diese befüllt werden können. Am einfachsten funktioniert es beispielsweise mit einen Kochlöffelstiel. Zum Schluss werden die Äpfel in eine mit 150 ml Apfelsaft befüllte Backform gegeben und bei 100° für eine Stunde gebacken bis sie weich sind.
 

 Zutaten für einen Weihnachtlichen Quark: 

  • 500 g Quark
  • 4 Orangen
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 2 Granatäpfel
  • 10 Spekulatius

Zubereitung:

Die Orangen werden zunächst filetiert. Daraufhin werden die Filets herausgelöst und mit dem Agavendicksaft und dem Quark glattgerührt. Anschließend werden die Granatäpfel halbiert und die Kerne rausgenommen. Zum Schluss werden die Kekse zerbröselt.
 
Im nächsten Schritt werden die Gläser mit den Schichten gefüllt. Man beginnt mit den zerbröselten Spekulatiuskeksen. Daraufhin folgt der Quark und zu guter Letzt noch die Granatapfelkerne oben drauf. Dieser Vorgang wird einmal wiederholt, sodass letztendlich alles zweimal im Glas geschichtet ist. Um das Dessert zu verschönern werden Granatapfelkerne und die Spekulatiuskekse in kleinen Mengen als Topping verwendet. Das Auge isst ja schließlich mit. Vor dem Verzehr müssen die Desserts noch für eine Stunde im Kühlschrank. Aber für das Endergebnis wird sich das Warten lohnen.