Eva Weber infomiert über die aktuelle Corona Lage in Augsburg

Neue Corona-Regeln der Stadt

Über die aktuelle Lage in Augsburg und die erforderlichen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie informierte Oberbürgermeisterin Eva Weber im Rahmen einer Pressekonferenz.

cropped-1606217119-bildschirmfoto-2020-11-24-um-12.02.39
Bild: YouTube / Stadt Augsburg, Eva Weber
"Es dauert zu lange..." mit diesen Worten leitete Oberbürgermeisterin Eva Weber die Pressekonferenz am 24. November 2020 ein und bedankte sich an dieser Stelle gleichzeitig bei allen Mitarbeiter*innen in sozialen und medizinischen Berufen.

Auf Grund der gleichbleibenden Corona-Zahlen handelt Eva Weber nun mit strikteren Regeln für die Fuggerstadt. Besorgniserregend hierbei sind die steigenden Infektionszahlen bei den 20 bis 60-Jährigen.

Ab Freitag, den 27.11.2020 um 18:00 Uhr gelten nun wieder strengere Regionale Verschärfungen. 

Eine Zusammenfassung der neuen Corona-Regeln:

  • 5 Personen, aus zwei Haushalten dürfen sich treffen (hierbei sind Kinder unter 14 Jahren ausgenommen)
  • Wechselunterricht für Mittel- und Förderschulen wenn ein Abstand von 1,5-Metern nich eingehalten werden kann
  • Abstand-Erhöhung im Einzelhandel auf 20 Quadratmeter
  • Maskenpflicht auf Parkplätzen
  • Verbot von Präsenzunterricht von außerschulischen Einrichtungen wie Fahrschulen oder Musikschulen
  • Alkoholverbot an öffentlichen Orten
  • Maskenpflicht an Arbeitsplätzen (wenn 1,5-Meter nicht eingehalten werden können)
  • Verbot von Kunsthandwerkermärkten, Flohmärkten und ähnlichen Veranstaltungen
  • zwischen den Feiertagen vom 24.12.2020 bis zum 01.01.2021 dürfen sich 10 Personen aus unterschiedlichen Haushalten treffen


Falls der Inzidenzwert wieder über 300 pro 100 000 Personen kommen sollte, wird eine Ausgangsperre ab 21 Uhr eintreten.

Am Ende der Pressekonferenz fordert die Oberbürgermeisterin nochmal alle Augsburger Bürger auf, sich an die geltenden Regeln zu halten und vor allem durchzuhalten.

Hier finden Sie alle neuen Regelungen.