Kiwanis Club Donauwörth sepndet Johanniter Weihnachtstrucker-Päckchen

Seit vielen Jahren packen tausende Menschen in der Vorweihnachtszeit Hilfspakete für notleidende Menschen in Südosteuropa. Jahr für Jahr setzen sie damit ein Zeichen der Nächstenliebe und der Hoffnung. So auch der Kiwanis Club Donauwörth: Anhand einer sorgfältig zusammengestellten Packliste wurden 80 Pakete gefüllt mit Lebensmittel, Drogerieartikeln und Spielsachen von den Kiwanis Mitgliedern gepackt.

cropped-1638372566-weihtrucker-5
Volker Geßner und Ulrich Kraus, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Joachim Schoser, Claudia Sorré und Linda van Malland, Kiwanis Club DonauwörthBild: Christiane Kickum
„Wir unterstützen die Weihnachtstruckeraktion sehr gerne. Gerade zur Weihnachtszeit sollten wir an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns. Getreu dem Kiwanis Motto „Serving the Children of the World“ setzen wir damit für viele Kinder ein Zeichen der Hoffnung.“ so Kiwanis Präsident Joachim Schoser.

Die Wurzeln dieser mittlerweile bundesweiten Aktion der Johanniter-Unfall-Hilfe sind in Donauwörth, denn die Johanniter Donauwörth haben 1993 mitgewirkt, die Weihnachtaktion ins Leben zu rufen. „Wir bedanken uns bei allen, die diese Aktion unterstützen. Bis zum 13. Dezember können die Pakete in einer der vielen Sammelstellen in Bayern, natürlich auch bei uns in der Pestalozzistraße 2, Donauwörth, abgegeben werden.“ so Ulrich Kraus, Projektleiter des Johanniter-Weihnachtstruckers. Am zweiten Weihnachtsfeiertag machen sich die Weihnachtstrucker, coronabedingt auch in diesem Jahr mittels Speditionen, wieder auf den Weg nach Südosteuropa. Die Pakete werden an wirtschaftlich schwache Familien, Schul- und Kindergartenkinder, Menschen mit Behinderung, in Armenküchen, Alten- und Kinderheimen durch die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in enger Zusammenarbeit mit den Partnern vor Ort in den Zielländern überreicht.

Infos unter: www.johanniter-weihnachtstrucker.de