Publikumsliebling T.J. Trevelyan bleibt auch 2020-21 ein Augsburger Panther

Trevelyan geht in der Deutschen Eishockey Liga auf Torejagd

Der Publikumsliebling bleibt an Bord: Stürmer T.J. Trevelyan geht auch in der Saison 2020-21 für die Augsburger Panther in der Deutschen Eishockey Liga auf Torejagd.

cropped-1579711583-190808_aev_287-2
Bild: Bildagentur kolbert-press
Bereits seit 2011 schnürt Trevelyan die Schlittschuhe für die Panther und ist in dieser Zeit zu einer absoluten Identifikationsfigur des Augsburger Eishockeys geworden. In mittlerweile 344 DEL-Spielen erzielte der 35-jährige Deutschkanadier 108 Tore und bereitete 96 weitere Treffer vor. In sechs von neun Spielzeiten im Panthertrikot traf der Außenstürmer gar zweistellig.

Fehlte Trevelyan zu Beginn dieser Saison noch verletzungsbedingt, so stellte er seit seiner Rückkehr seine Bedeutung für das Team eindrucksvoll unter Beweis. In jedem Spiel ein Vorbild an Einsatz und Wille, glänzte die Nummer 24 mit elf Treffern auch als Torjäger. Beeindruckende 21 Prozent seiner Schüsse fanden dabei den Weg am gegnerischen Torwart vorbei. Damit ist Trevelyan aktuell einer der effizientesten Angreifer der gesamten Liga.

„Es gibt keinen Club, für den ich lieber spielen möchte als die Augsburger Panther. Meine Frau Katie und ich fühlen uns hier mit unseren Kindern Quinn und Tessa seit Jahren einfach rundum wohl. Mit der Unterstützung unserer großartigen Fans darf ich kommenden Sommer schon in meine dann zehnte Saison starten, das macht mich sehr stolz“, so T.J. Trevelyan.

Coach Tray Tuomie ergänzt: „T.J. Trevelyan ist für unsere Mannschaft auf und außerhalb des Eises von unschätzbarem Wert. Er hat sich hier völlig zurecht einen Platz in den Herzen der Pantherfans erspielt. Wie kaum ein anderer identifiziert er sich mit dem Club und der Stadt und ist in jedem Spiel bereit, alles für sein Team zu geben. Er geht immer voran.“

Neben T.J. Trevelyan, Verteidiger Henry Haase und Torhüter Olivier Roy besitzen auch die beiden Nachwuchstalente Niklas Länger und Dennis Miller gültige Verträge für die kommende Spielzeit. Beide feierten in der laufenden Saison ihr Debüt in der DEL, kamen aber überwiegend für den Spitzenreiter der Oberliga Süd und Panther-Kooperationspartner ECDC Memmingen zum Einsatz.