ratiopharm ulm - Homecourt verteidigen gegen Hanau

Sechs Siege auf heimischem Parkett

Die OrangeAcademy ist in der ProB bislang zuhause unbesiegt. Am Samstag (18 Uhr/ Livestream) empfangen die jungen Ulmer das Team der EBBECKE WHITE WINGS Hanau.

cropped-1610635907-bildschirmfoto-2021-01-14-um-15.51.18
Bild: Eduard Martin
Nat-Sidi Diallo und seine Teamkameraden der OrangeAcademy haben im Heimspiel gegen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau am kommenden Samstag (Tipoff 18 Uhr/ Livestream) im Main Court des OrangeCampus nur ein Ziel. „Wir wollen weiterhin unseren Homecourt verteidigen“, stellt der 2,08 Meter große Center klar, der mit seiner Mannschaft zuletzt zwei Siege gegen die Basketball Löwen Erfurt (72:54, 87:75) in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB feiern konnte. Alle sechs Partien auf heimischem Parkett konnte die OrangeAcademy, die die Liga auf Platz eins anführt, bislang für sich entscheiden – mit durchschnittlich neun Punkten Differenz. Nur Tabellenzweiter Koblenz (fünf Siege), gegen den die jungen Ulmer in einer Woche spielen, und Speyer sind ebenfalls noch unbesiegt in der heimischen Halle – wobei Speyers Heimspielbilanz eher weniger aussagekräftig ist, da das Team aus Rheinland-Pfalz bislang nur eine einzige Partie zuhause bestritten hat. „Wir versuchen als Team zu wachsen und immer – auch wie zuletzt bei einem eher schlechteren Spiel – einen Weg zu finden, um zu gewinnen. Unser Zuhause ist uns heilig“, sagt Anton Gavel, Head Coach der OrangeAcademy, und stimmt seinem Schützling Diallo zu: „Ein weiterer Sieg wäre wichtig, um uns in der Tabelle weiterhin oben zu etablieren.“

Um an die Heimserie anzuknüpfen, wäre es von Vorteil die Freiwurf-Misere aus den zuletzt in beiden Spielen gegen Erfurt zu überwinden. „Meiner Meinung nach können Freiwürfe immer wieder ein Spiel entscheiden“, schätzt Coach Gavel ein: „Das hätte auch in den letzten beiden Spielen sein können.“ In zwei Partien gegen das Team aus Thüringen trafen die jungen Ulmer nur 29 Freiwürfe bei 50 Versuchen (58%). Ligaweit befindet sich die OrangeAcademy mit durchschnittlich 65,2 Prozent getroffener Freiwürfe auf dem drittletzten Platz des statistischen Rankings. „Wir werden auf alle Fälle noch eine Zusatzschicht einlegen – das ist Pflicht“, so Diallo, der im Heimspiel gegen Erfurt nur zwei seiner sechs Freiwürfe verwandelte. Darüber hinaus will die OrangeAcademy Ballverluste reduzieren und erneut mittels Teambasketball viele Assists sammeln. „Hanau ist auch im Spielrhythmus und hat sich zuletzt mit einem Big Man verstärkt“, so Gavel über die WHITE WINGS, die am Mittwoch zuhause gegen die Basketball Löwen Erfurt – Ulms letztem Gegner – mit 79:67 gewannen. Der spanische Center Michael Acosta Marte verstärkte vor einigen Wochen die Hanauer Basketballer und steuert bei knapp 17 Spielminuten gut fünf Zähler bei. Zu Saisonbeginn hatte der 28-Jährige den Medizintest für den Koblenzer ProB-Ligisten nicht bestanden. In der vorherigen Spielzeit hatte sich der Big Man noch die Schuhe für Speyer geschnürt und war damals bereits zweimal gegen die jungen Ulmer aufgelaufen (insgesamt 15 Punkte).

Aktuell rangiert das Team aus Hanau auf dem achten Tabellenplatz der ProB. Die White Wings vom polnischen Trainergespann, bestehend aus Head Coach Kamil Piechucki und Assistenztrainer Maciej Dudzik, gewann bislang vier Spiele und verlor doppelt so viele Duelle. Auswärts konnten die Hessen nur einen Erfolg – in insgesamt sechs Partien – feiern. Zu den Top-Performern der Hanauer zählen die beiden Shooting Guards Omari Knox und Till-Joscha Jönke, der bereits als Akteur für ratiopharm ulm in der Basketball-Bundesliga auflief. Knox steuert im Schnitt 12,3 Punkte pro Partie bei und Hanau-Kapitän Jönke erzielt elf Zähler und verteilt dazu drei Assists. Neben diesem Hanauer Duo gibt es mit Josef Eichler (10,8) und Felix Hecker (10,5) noch zwei weitere Akteure die durchschnittlich zweistellig punkten. Außerdem stellen die White Wings die besten Balldiebe der Liga. Hanau klaut knapp neun Mal im Spiel das Spielgerät.

Im Hinspiel bezwang die OrangeAcademy auswärts das Team der EBBECKE WHITE WINGS Hanau mit 20 Punkten Unterschied. Dies war am fünften Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB. Damals siegten die jungen Ulmer gegen Hessen deutlich mit 94:74. Ausschlaggebend für den Hinspiel-Erfolg war der Start der jungen Ulmer in die Partie in Hanau. Bereits nach den ersten zehn Minuten lag das Team um Nicolas Bretzel, der im ersten Duell gegen die WHITE WINGS insgesamt 28 Punkte erzielte, mit 33:17 in Front. Auch in der restlichen Spielzeit behielten die Gäste aus Ulm die Führung, da vor allem die Verteidigung der OrangeAcademy die Hanauer zu schweren Würfen zwang und insgesamt 42 Rebounds angelte. Auch am anderen Ende des Spielfelds lief einiges für die OrangeAcademy zusammen. Das Team von Trainer Gavel agierte mannschaftsdienlich (29 Assists) und spielte sich dank hoher Trefferquoten (68% aus dem Zweier-Bereich, 43% Prozent von jenseits der Dreierlinie) eine zwischenzeitliche 30-Punkte-Führung heraus.
Und sonst? Das Heimspiel gegen die EBBECKE WHITE WINGS Hanau wird kostenlos im Livestream (Start 18 Uhr) übertragen. Das Pflichtspiel der jungen Ulmer ist auf der Facebook-Seite der OrangeAcademy und dem YouTube-Kanal von ratiopharm ulm live zu sehen. Moderiert wird der Stream von Sebastian Pauls und zu Gast wird Jaivon Harris sein.