Selina Schrapp von der VR-Bank Neu-Ulm als beste Absolventin ausgezeichnet

Erfolgreiches Ausbildungsende: VR-Bank überreicht Abschlusszeugnisse

Insgesamt 1.258 junge Menschen aus den Landkreisen Günzburg und Neu-Ulm haben im Prüfungsjahr 2018/2019 ihre IHK-Abschlussprüfung abgelegt: Unter ihnen auch Selina Schrapp von der VR-Bank Neu-Ulm, die mit einem Notenschnitt von 1,6 als beste Absolventin des Ausbildungsberufs „Bankkauffrau/-mann“ ausgezeichnet wurde.

cropped-1560267961-ihk-schwaben_auszeichnungsfeier_selina-schrapp

Bild: VR Bank Neu-Ulm
Neben Selina Schrapp konnten in diesem Jahr insgesamt sieben weitere Auszubildende ihre Lehrzeit bei der Nachbarschaftsbank VR-Bank Neu-Ulm erfolgreich abschließen. Bereits im März wurden ihnen von Ausbildungsleiterin Tanja Rimmele und vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Wolfgang Seel die Ausbildungszeugnisse überreicht. Wolfgang Seel, der als Vorstand den Bereich Personal verantwortet, hob in diesem Zusammenhang die Bedeutung der beruflichen Ausbildung hervor: „Berufsschule und Ausbildung in der Bank verbinden Theorie und Praxis auf ideale Weise miteinander. Unser duales System bietet eine herausragende Basis für die weitere berufliche Laufbahn. Davon profitieren wir als regionale Genossenschaftsbank in besonderem Maße, um die überaus qualifizierten jungen Fachkräfte langfristig an uns binden zu können“.

Auf Selina Schrapp, die mittlerweile im Bereich Kundenservice und -beratung tätig ist, wartet im Juli noch eine weitere Auszeichnung: Gemeinsam mit ihrem Kollegen Max Gröger (Abschlussnote 1,7) darf sie zur Lehrabschlussveranstaltung des Genossenschaftsverbandes Bayern e. V. nach München reisen.