Stadt Memmingen und Projektentwickler i+R Wohnbau Lindau laden Memminger*innen zur Beteiligung ein

Anregungen und Vorschläge für Grenzhofareal gefragt

Stadt Memmingen und Projektentwickler i+R Wohnbau Lindau laden Memmingerinnen und Memminger zur Beteiligung ein - Bürgerbefragung läuft von 8. Mai bis 12. Juni.

cropped-1620377255-bildschirmfoto-2021-05-07-um-10.46.51
Bild: FILI CONCEPT
Die Stadt Memmingen und die i+R Wohnbau Lindau stellen sich der anspruchsvollen Aufgabe, das rund vier Hektar große Grenzhofareal in zentrumsnaher Lage baulich zu entwickeln. Entstehen soll in erster Linie Wohnungsbau für alle Bevölkerungsschichten. Daneben sollen auf dem Areal zusätzlich eine Kindertageseinrichtung, kleinteiliger Einzelhandel, Gastronomie, haushaltsnahe Dienstleistungen, Büroflächen und attraktive Freiflächen entstehen. Ziel ist die Schaffung eines attraktiven, lebendigen, vielfältigen, durchmischten, verdichteten und durchgrünten Stadtquartiers. Die Bürgerinnen und Bürger sind ab Samstag, 8. Mai 2021, zur Mitwirkung und Beteiligung eingeladen. "Ihre Ideen, Anregungen und Vorschläge sind wichtig, um gemeinsam ein attraktives und zukunftsfähiges neues Stadtquartier entwickeln zu können", ruft Oberbürgermeister Manfred Schilder die Memmingerinnen und Memminger zur Beteiligung auf.

Baudirektor Fabian Damm, Leiter des Baureferats, erklärt: „Vor der Ausschreibung des städtebaulichen Wettbewerbs möchten wir die Wünsche und Anregungen in Form dieser Bürgerbefragung einholen.“ Die Stadt hofft auf eine sehr rege Beteiligung. Partner in der Entwicklung des Areals, das zwischen Grenzhofstraße und der Firma Metzeler liegt, ist der renommierte Standort- und Projektentwickler i+R Wohnbau aus Lindau.

Andreas Deuring, Leiter der Projektentwicklung, spricht aus Erfahrung: „Die, die hier wohnen oder wohnen wollen, wissen am besten, was wünschenswert ist. Ihre Ideen und Anregungen helfen uns einen Standort zu schaffen, der dann auch angenommen wird.“

So einfach geht’s: Für die Bürgerbefragung wurde die Website www.grenzhofareal-mm.de eingerichtet, die ab 8. Mai bis zum 12. Juni online zugänglich ist. Hier finden Interessierte mehr Information zum Projekt sowie den Zugang zum Fragebogen und zum interaktiven Plan. Die Befragung erfolgt anonym. Die Ergebnisse werden voraussichtlich im Sommer auf der Website der Stadt Memmingen und der Befragungs-Website öffentlich gemacht.