Straßenfest und pädagogischer Vortrag

Heilpädagogische Tagesstätte feiert und nimmt sich besonderen Pädagogen als Vorbild

Die Heilpädagogische Tagesstätte Donauwörth feiert ihren 25. Geburtstag, und alle können mitfeiern. Sie lädt ein zum Familien- und Freundefest am Freitag, 15.4., von 14 bis 16 Uhr in die Kremerstraße 8. Kommen können alle derzeit und ehemals geförderten Kinder mit ihren Eltern, die Nachbarn, aber auch alle Partner und Interessenten. Ein buntes Programm ist vorbereitet, so sind Auftritte einer Theatergruppe und eines Jongleur geplant. Tagesstättenleiterin Dr. Vesna Milijic und ihr Team freuen sich über viele Besucher; um besser planen zu können bitten Sie um vorherige Anmeldung unter 0906 22256 oder per E-Mail unter info@hpt-donauwoerth.de

cropped-1460033457-kips_junge8
Die Heilpädagogische Tagesstätte Donauwörth feiert ihren 25. Geburtstag und nimmt sich den Schweizer Pädagogen Paul Moor zum Vorbild. Er war der Meinung, dass man Kindern...
Interessierte Eltern und Fachleute sind darüber hinaus eingeladen zu einem Vortrag über den Schweizer Pädagogen Paul Moor, der als einer der Begründer der modernen Heilpädagogik gilt. Moor vertrat schon vor Jahrzehnten heute hochaktuelle Thesen; unter anderem hat er die Verhaltensweisen unkonzentrierter Kinder, die heute als ADS oder ADHS bezeichnet werden, pädagogisch erklärt und für deren Behandlung mit pädagogischen statt medizinischen Mitteln plädiert. Den Vortrag am 21.4. um 17.30 Uhr in der Volkshochschule Donauwörth, Spindeltal 5, hält Dr. Miriam Stiehler; die Lehrerin und Sonderpädagogin spricht über die Urteilsfähigkeit in der pädagogischen Arbeit anhand des Konzepts von Paul Moor, über den sie auch ihre Doktorarbeit geschrieben hat.

Die Heilpädagogische Tagesstätte Donauwörth gehört zum Erziehungs- und Jugendhilfeverbund Nordschwaben der Katholischen Jugendfürsorge. Aufgenommen werden Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter, die aufgrund ihrer Lebenssituation einer individuellen Betreuung und Begleitung bedürfen, im sozial-emotionalen Bereich Schwierigkeiten haben oder Entwicklungsverzögerungen in unterschiedlicher Hinsicht aufweisen.

Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF)

Die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF) wurde 1911 gegründet. Sie ist ein Gesundheits- und Sozialdienstleister mit rund 80 Einrichtungen und Diensten im Gebiet zwischen Lindau, Neu-Ulm, Nördlingen, Aichach und Murnau. Dazu gehören unter anderem Angebote der Medizin mit mehreren Kliniken, der Berufsbildung für behinderte und nicht behinderte Jugendliche und Erwachsene mit Berufsbildungswerken und Vermittlungsdiensten, der Kinder- und Jugendhilfe mit Wohngruppen, Tagesstätten, Beratungsstellen und mobilen Diensten sowie mehrere Schulen.
Die rund 4.000 Beschäftigten des Verbandes helfen im Jahr 80.000 Kindern, Jugendlichen und Familien bei Schwierigkeiten und Fragen. Vorstandsvorsitzender der KJF ist Markus Mayer, Vorsitzender des Aufsichtsrates ist Domkapitular Armin Zürn.