Umtauschen von Weihnachtsgeschenken im Lockdown

Rückgabe von Geschenken

Ein unschöner Pullover oder eine Hose die nicht passt. Jeder kennt sie, die unangenehmen Weihnachtsgeschenke, die man am liebsten sofort wieder zurückgeben möchte. Ein Umtausch in diesem Jahr ist auf Grund der aktuellen Corona Situation eher schwierig. Mit diesen Tricks bekommt man sein Geld zurück und kann sogar jemand anders dafür eine Freude machen.

cropped-1608735980-adobestock_27802014
Bild: adobe.stock/detailblick-foto
Als erstes sollte darauf hingewiesen werden das rein rechtlich kein Verkäufer dazu verpflichtet ist die Ware zurück zu nehmen bzw. umzutauschen, auch wenn diese einwandfrei und ungewaschen sind. Die Kulanz der Verkäufer ist hierbei aber meist groß und ermöglichen einen Umtausch.
 
Auf Grund des Lockdowns verzögert sich der Umtauschwahn nach Weihnachten extrem. Meistens kann man aufgrund der Rückgabefrist die gekaufte Ware nur zwei Wochen umtauschen. Die allgemeine Situation ändert diese Situation nun, viele Unternehmen verlängern die Frist nun. Als Kunde sollte man sich am besten telefonisch beim Verkäufer erkundigen ob diese Möglichkeit besteht.
 
Falls dies nicht möglich sein sollte kann man natürlich auf andere Methoden zurückgreifen, um verschenkte oder gekaufte Artikel sinnvoll zu nutzen. Die bekannte App „Vinted“ ist hierbei eine gute Möglichkeit. Dort kann man Second Hand oder nicht verwendete Kleidungsstücke verkaufen oder versteigern. Ganz einfach ein Bild von den zu verkaufenden Artikeln online stellen und einzelne Angaben wie beispielsweise Größe, Stoff, Marke preisgeben. Der Konkurrent „eBay Kleinanzeigen“ arbeitet ebenfalls mit diesem Schema, so wird man schnell ungewollte Weihnachtsgeschenke los.
 
Wer weltweite Verkaufschancen haben möchte sollte aber auf die bekannte App „StockX“ zurückgreifen. Die App ist auch in den vereinigten Staaten vertreten.
 
So wird auch dieses Weihnachten kein ungewolltes Geschenk in der letzten Ecke des Kleiderschranks verstauben, sondern seinen perfekten Käufer finden.