Arzt bescheinigt Biden Fitness für das Präsidentenamt

25e0aa253e59ed9aa40020892b284dfbffb8a7dd
Joe Biden im WahlkampfBild: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv / Joshua LOTT

Der 77-jährige US-Präsidentschaftsbewerber Joe Biden ist laut einem medizinischen Attest fit genug für das höchste Staatsamt. Der frühere Vizepräsident sei "gesund" und "robust", erklärte Bidens Arzt Kevin O'Connor am Dienstag. Biden sei dafür "fit, erfolgreich die Aufgaben der Präsidentschaft wahrzunehmen".

Biden hat mit seinen oft fahrigen Wahlkampfauftritten bis in die Reihen der eigenen Demokratischen Partei hinein Sorgen geschürt, dass er gesundheitlich nicht mehr robust genug sein könnte für den Wahlkampf gegen Präsident Donald Trump sowie für das Präsidentenamt. Gleichwohl führt der frühere Stellvertreter von Präsident Barack Obama und langjährige Senator in den Umfragen das Feld der demokratischen Präsidentschaftsbewerber an.

Die Vorwahlen der Demokraten zur Bestimmung des Trump-Herausforderers beginnen Anfang Februar im Bundesstaat Iowa. Mit der Veröffentlichung des Attests erfüllte Biden ein Versprechen, noch vor der Abstimmung in Iowa die Öffentlichkeit durch einen Arzt über seinen Gesundheitszustand informieren zu lassen.

In der Bescheinigung O'Connors heißt es auch, dass Biden keine Tabakprodukte konsumiere, "überhaupt keinen Alkohol trinkt" und mindestens fünf Mal in der Woche Fitnesstraining mache. Behandelt wird Biden demnach wegen eines sogenannten nicht-valvulären Vorhofflimmerns, einer unter älteren Menschen häufigen Form der Herzrhythmusstörung, wegen erhöhter Fettanteile im Blut, saisonaler Allergien und Reflux-Beschwerden. Bei Letzterem handelt es sich um ein weit verbreitetes Magen-Darm-Problem.