Corona-Soforthilfe: Neu-Ulmer Vereine können Anträge stellen

Städtische Vereine erhalten insgesamt 117.728 Euro

Mitte Juni hat der Neu-Ulmer Ausschuss für Finanzen, Inneres und Bürgerdienste die Corona-Soforthilfe für Neu-Ulmer Vereine beschlossen. Städtische Vereine, die aufgrund der Corona-Pandemie finanzielle Einbußen haben, erhalten demnach insgesamt 117.728 Euro. Dieser Betrag wird jeweils zu gleichen Teilen von der Stadt Neu-Ulm und vom Landkreis Neu-Ulm finanziert.

cropped-1593532203-sportzentrumcstadt-neu-ulm-min
Bild: Stadt Neu-Ulm
Ende vergangener Woche hat die Stadtkämmerei 96 Neu-Ulmer Vereine aus den Bereichen Sport und Kultur angeschrieben und darüber informiert, dass die Hilfsgelder zur Verfügung stehen. Betroffene Vereine, die Unterstützung in Anspruch nehmen wollen, können entsprechende Anträge unter Angabe der Art und Höhe der finanziellen Einbußen ab sofort und noch bis Freitag, 17. Juli 2020 stellen.
Nach Rücklauf der Anträge erarbeitet die Stadtverwaltung ein entsprechendes Verteilkonzept, so dass die Hilfsgelder möglichst schnell und unbürokratisch ausbezahlt werden können.