Der ESVK gewinnt gegen die Dresdener Eislöwen

6:1 Sieg Zuhause

Zum zweiten Mal an einem Wochenende trafen die beiden Mannschaften aufeinander. Das erste Match konnten die Löwen eindeutig für sich entscheiden, beim Zweiten siegten die Joker aus Kaufbeuren dann haushoch.

cropped-1576438049-1f2853af-a196-4483-a0a7-b4ba7e675c90
Bild: TRENDYone
Schon von Anfang an spielte der ESVK sehr gutes Eishockey; aggressiv und gefährlich zeigten die Joker den Gästen, dass sie das letzte Ergebnis nicht erneut einstecken würden. Bis Ende des ersten Drittels konnten sie so mit 2:0 in Führung gehen.

Das zweite Drittel war geprägt durch viele Strafzeiten der beiden Mannschaften. Im Zweiminutentakt wechselten sich die Mannschaften mit ihren Strafzeiten ab. Bis zum Ende des zweiten Drittels konnten die Joker ihre Führung auf ein 4:0 ausbauen.

Im letzten Drittel konnten die Joker dann nochmal einen drauf setzten zum 5:0. Zum ersten Mal des Abends mussten sie dann aber auch ein Gegentor einstecken. Dale Mitchell, von den Löwen, versenkte die Scheibe im Tor des ESVKs und holte somit den ersten Treffer für seine Mannschaft. Zum Schluss setzten die Joker dem Treffer des Löwen ein 6:1 auf und entscheiden somit die Partie eindeutig für sich.