Die ratiopharm ulm Tipoff Gala 2018 begeistert rund 400 geladene Gäste

Spielervorstellung in exklusivem Ambiente

Wenn Basketball Spieler ihr Trikot werfen und in einen edlen schwarzen Anzug steigen, wenn rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik und der Ulmer Gesellschaft zusammen kommen, wenn ein exklusives Dinner und einzigartige Musiker einen gelungenen Abend in angenehmer Atmosphäre versprechen, dann war es wieder Zeit für die ratiopharm ulm Tipoff Gala, die in diesem Jahr im Hotel Lago in Ulm stattfand.

cropped-1537257588-5ba092352f0ad-a43w3591
Im gemeinsamen Talk ging es vor allem um die Themen Orange Campus und den ersten Gegner der Saison, den FC Bayern MünchenBild: Thomas Melcher
Rund zwei Wochen vor dem offiziellen Saisonstart der Ulmer Basketballer gegen den FC Bayern München Basketball trafen sich rund 400 geladene Gäste im Ulmer Hotel Lago um nicht nur einen unvergesslichen Abend sondern auch die exklusive Teamvorstellung für die Saison 2018/2019 mitzuerleben. Bevor das Team, das bis auf Isaac Fotu vollständig vor Ort war, vorgestellt wurde, konnten die Teilnehmer zu swingenden Klavierklängen von Pianist Thilo Wagner ein kühles Glas Sekt genießen. Gegen 19 Uhr gab Stadionsprecher und Moderator des Abends, Marc Herrmann, an der Bar das Wort an ratiopharm ulm Geschäftsführer Dr. Thomas Stoll ab, der für die kommenden 15 Minuten in einem kurzen Key Note zum Thema „Von den Besten lernen“ referierte. Dabei erzählte er unter anderem über die gemeinsame USA-Reise mit Andreas Oettel und die Erlebnisse in San Francisco, Las Vegas und Santa Barbara. „Ich bin eben ein echter Basketball Nerd“, so Dr. Thomas Stoll. Auch der Orange Campus sollte an diesem Abend zu einem zentralen Thema werden. „Wir können hier etwas Großes für die Region schaffen, was es so in Europa noch nicht gibt“, so Stoll weiter. 

Faszination Basketball

So hieß das Thema der großen Talkrunde, die an diesem Abend auf der Bühne stattfand. Andreas Burkhardt, der Geschäftsführer von Teva und Dr. Stefan Holz (Geschäftsführer der easyCredit BBL) stellten sich gemeinsam mit  Andreas Oettel, dem Geschäftsführer von BBU ’01, der seit 17 Jahren verantwortlich für die Geschicke des Ulmer Basketballs ist und Thorsten Leibenath, Ulms Head Coach, den Fragen von Marc Herrmann. Im Vordergrund stand vor allem die erste Partie der Saison gegen den FC Bayern München Basketball.
Anzeige
Thorsten Leibenath betonte dabei, dass der Druck gegen die Bayern zu spielen nicht geringer sei, als bei allen anderen Mannschaften der BBL. Geschäftsführer Andreas Oettel sieht das Ulmer Team vor allem durch den Bau des Orange Campus und der damit verbundenen Talentförderung als große Chance für den Basketball in Ulm. Der Ausblick auf die neue Saison fiel positiv aus. Auch die Sponsoren stehen dabei voll auf der Ulmer Seite. Rund 500.000 Euro Sponsoreneinnahmen hat der Verein für die kommende Saison erhalten.

Anschließend durften sich die Gäste auf ein ausgezeichnetes Büffet freuen, das von unterhaltsamer Live-Musik des Trompeters Joo Kraus begleitet wurde. Neben hausgemachter Pasta und rotem Thai-Curry mit Garnelen genossen die Gäste frisch gegrillten Rinderrücken an BBQ Soße und Rosmarinkartoffeln. Gegen 21 Uhr stand dann das Highlight des Programms an. Das Ulmer Basketballteam für die Saison 2018/19, das sich für diesen Abend besonders in Schale geworfen hatte, wurde präsentiert. Auf dem Steg des Sees im Außenbereich des Hotel Lago bekam diese Präsentation eine ganz besondere Atmosphäre. Anschließend standen die Spieler sowie der Head-Coach für Fragen zur Verfügung.

 Nach der Präsentation fand die Veranstaltung mit interessanten und informativen Gesprächen ihren Ausklang.