DIY: Kosmetik zum selbermachen Teil 2

Tolle Ideen zum Selbermachen

DIY Kosmetik liegt im Trend – schließlich ist es nicht nur günstiger Pflegeprodukte selbst herzustellen, sondern auch besser für die Umwelt. Außerdem sind der eigenen Kreativität hierbei keine Grenzen gesetzt und es gibt zahlreiche Rezepte und Anleitungen.

cropped-1588243776-adobestock_41621991
Bild: Adobe Stock / Floydine
In Teil 1 unserer Serie haben wir Ihnen in der letzten Ausgabe unter anderem einige Basics vorgestellt, die Sie für DIY Kosmetik immer zuhause haben sollten. Gerade zum Verschenken sind die richtigen Verpackungen, Formen und Etiketten ebenfalls sehr wichtig. Zum Gießen von Seifen, Bath Melts und Co. sind beispielsweise Silikonformen (etwa fürs Backen) empfehlenswert. Passende Schachteln zur Verpackung gibt es etwa in gut sortierten Bastelläden – diese können Sie dann noch nach Belieben aufhübschen. Für Cremes bieten sich wiederum kleine Weckgläschen oder schlicht und einfach Marmeladengläser an. 

Auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis vorneweg: Bitte immer erst an einer kleinen, wenig empfindlichen Hautstelle testen, ob Sie möglicherweise allergisch auf die Produkte reagieren – gerade, wenn mit ätherischen Ölen und Co. gearbeitet wird. Außerdem sollte DIY Kosmetik nicht für Kleinkinder benutzt sowie sauber und trocken aufbewahrt werden. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Sachen relativ zügig aufzubrauchen.

Wie versprochen starten wir nun mit einem straffenden und zugleich glättenden Kaffeepeeling, das schnell und einfach anzurühren ist. Einfach Kaffeesatz mit 3 EL Olivenöl (oder einem anderen Öl) vermischen und das Peeling in kreisenden Bewegungen auf den Körper auftragen. So wird die ganze Haut geglättet, das enthaltene Koffein sorgt zudem für einen festigenden Effekt. Das Kaffeepeeling kann von Kopf bis Fuß angewendet werden, allerdings sollte die Dusche im Anschluss gründlich gereinigt werden – es herrscht Rutschgefahr!

Gegen fiese Pickel: Einfache Gesichtsmaske
Wer zu unreiner Haut und Pickeln neigt, kann regelmäßig diese einfache und desinfizierende Gesichtsmaske anwenden: Hierfür muss lediglich eine kleine Tomate mit 2 EL frischer Petersilie, 1 EL Honig und 1 EL Haferflocken püriert werden. Danach die Maske mit einem Pinsel auf das Gesicht auftragen und dabei Augen- sowie Lippenpartie aussparen. Nach 15 Minuten Einwirkzeit kann die Maske dann mit Wasser abgewaschen werden.

Glänzender Auftritt fürs Haar
Auch unsere Haare wollen wir nicht vernachlässigen und greifen bei trockenen und splissigen Haaren zu dieser super einfachen Haarkur mit Banane – je reifer die Frucht desto besser! Einfach eine Banane zerdrücken und 1 EL Oliven- oder Kokosöl dazugeben. Dann die Kur in den Spitzen verteilen, die Haare mit Folie umwickeln und nach 20 Minuten gründlich auswaschen. So wird die Mähne weich, kämmbar und gleichzeitig sanft gepflegt.

Für eine optimierte Pflege: Gesichtswasser
Bevor es an die eigentliche Pflege der Haut geht, muss diese natürlich immer erst einmal vorbereitet werden. Dafür eignet sich Gesichtswasser, das auch letzte Verschmutzungen beseitigt und sehr leicht selbst herzustellen ist. Dabei stets destilliertes Wasser verwenden, die zu befüllende Flasche vorher auskochen und lediglich kleine Mengen produzieren, da die selbst gemachten Gesichtswasser nicht allzu lange halten. Und nun folgen vier schnelle und einfache Rezepte für DIY Gesichtswasser – Dieses sollte immer auf ein Wattepad gegeben werden und großzügig im ganzen Gesicht (Augen- und Mundpartie dabei aussparen) verteilt werden. 

Für ölige Haut einfach frische Minzblätter in kochendes Wasser geben, einige Minuten ziehen lassen, die Blätter nach dem Abkühlen herausfiltern und das Minz-Gesichtswasser abfüllen. Wer hingegen zu trockener Haut neigt, schält einfach ein Viertel einer Salatgurke, entfernt die Kerne und gibt die Gurke zusammen mit 1 TL Zitronensaft und 2 EL Wasser in einen Mixer. Noch einfacher geht’s für fettige und unreine Haut: Dazu 10 ml Aloe Vera-Saft und 40 ml Hamameliswasser in eine kleine dunkle Flasche geben und gut durchschütteln. Ebenfalls nur gut miteinander vermischt werden müssen 75 ml Wasser und 25 ml Apfelessig – und fertig ist das Gesichtswasser für Mischhaut!

Natürliche Badezusätze
Zur richtigen Erholung gehört auch ein ausgiebiges Vollbad – und warum nicht gleichzeitig die Haut dabei mit natürlichen Badezusätzen pflegen? Für jeden Hauttyp eignet sich die Zugabe von 500 ml (Butter-) Milch, bei trockener Haut wirkt 100 ml Olivenöl rückfettend, während 500 g Meersalz unreine Haut bekämpft. Danach aber stets die Wanne gründlich säubern.

Weitere Ideen für DIY-Kosmetik
Wenn Sie bereits etwas Übung haben, können Sie sich natürlich auch an aufwändigere Produkte wie Körperbutter, Shampoo bzw. Lotion Bars, Seifen oder Badebomben wagen – eine Vielzahl an entsprechenden Anleitungen lassen sich im Internet finden. Dort gibt es außerdem Rezepte für Produkte, die speziell für Männer geeignet sind. Vielleicht freut sich ja Ihr Mann, der beste Freund oder Ihr lieber Schwager über ein selbstgemachtes Bartöl oder einen pflegenden DIY Beard Balm?

Das könnte Sie auch interessieren