FCA verliert letztes Saisonspiel gegen RB Leipzig

Augsburg kann sich nach 1:2-Niederlage in der Tabelle nicht mehr verbessern

Mit dem wichtigen 1:1 gegen Düsseldorf am vergangenen Wochenende hatte sich der FC Augsburg den Klassenerhalt bereits sichern können – am heutigen Samstagnachmittag ging es am letzten Spieltag der Saison gegen RB Leipzig noch um eine möglichst gute Platzierung in der Tabelle (und damit um wichtige Fernsehgelder).

cropped-1593270835-fca-leipzig
Bild: kolbert-press
Im Vergleich zur Partie gegen die Fortuna wurden die verletzten Luthe, Framberger und Niederlechner von Koubek, Jedvaj und Finnbogason vertreten, zudem verdrängte Hahn Sarenren Bazee aus der ersten Elf.

Leipzig von Beginn an drückend

Direkt in der ersten Spielminuten hätten die Leipziger durch Werner in Führung gehen können, auch im Anschluss waren die Gäste deutlich dominanter und gingen lediglich zu fahrlässig mit ihren Chancen um. In der 17. Minute kam dann Ex-Leipziger Khedira an den Ball, doch sein starker Schuss wurde gerade noch von Upamecano knapp neben den linken Pfosten abgefälscht.

Abschiedsgeschenk von Werner

Langsam kam der FC Augsburg dann auch besser in die Partie, doch der Treffer fiel auf der anderen Seite (28. Minute): Der nach der Saison zu Chelsea wechselnde Werner zog nach Pass von Haidara an Koubek vorbei und schob ganz cool zum 1:0 für Leipzig ein. Nach einer kurzen Trinkpause aufgrund der heißen Temperaturen ging es dann weiter, hitzig wurde es aber nur noch zum Pausenpfiff, als Werner und Jedvaj wohl aneinander gerieten und es zu einer kurzen Rudelbildung in der Nähe des Spielertunnels kam – was allerdings schnell vom Schiedsrichter-Team beruhigt werden konnte.

Max fliegt – und kommt zurück

Nach einer knappen Stunde gab es überraschend Rot für Max, nachdem dieser Mukiele regelkonform den Ball kurz vor dem Strafraum weggespitzelt hatte. Zunächst griff der Videoschiedsrichter nicht ein, doch nach mehreren Minuten sah sich Schiri Brych die Szene noch einmal an und nahm den Platzverweis zurück, da der Augsburger Verteidiger klar den Ball gespielt hatte.

Mittlerweile hatte Herrlich Cordova und Oxford gebracht und tatsächlich kamen die Fuggerstädter zum Ausgleich: Max‘ Freistoß blieb in der Mauer hängen, doch der Ball sprang zu Vargas, der kurz nach rechts zog und die Kugel aus 18 Metern sehenswert im rechten unteren Eck versenkte. Doch Leipzig kam etwa zehn Minuten vor Schluss wieder durch Werner zur erneuten Führung – zunächst wurde das Tor wegen Abseits aberkannt, nach Videobeweis wurde der Treffer dann aber doch gegeben. Mit 1:2 aus Augsburger Sicht endete die Partie dann schließlich auch, weshalb der FC Augsburg die Saison auf dem 15. Rang abschließt.

So geht es weiter

Eine turbulente Bundesliga-Saison 2019/20 inklusive Unterbrechung durch die Corona-Pandemie ist mit diesem Spieltag zu Ende – da der FC Augsburg weder in einem internationalen Wettbewerb noch im Pokalfinale vertreten ist, geht es damit in den wohlverdienten Sommerurlaub. Wann es mit der neuen Spielzeit genau weitergeht, wird sich erst noch zeigen.