FCA verschiebt Mitgliederversammlung ins Jahr 2021

Entscheidung steht fest

Der Vorstand und Aufsichtsrat des FC Augsburg 1907 e.V. hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten intensiv Gedanken gemacht, wann und wie die jährliche Mitgliederversammlung in dieser Saison umgesetzt werden kann.

cropped-1606206967-adobestock_209859809
Bild: Adobe Stock /pavel1964
Die zweite Jahreshälfte ist traditionell der Zeitraum, in dem der FCA seine Jahreshauptversammlung in den Räumlichkeiten des Business Clubs der WWK ARENA veranstaltet. Aufgrund der aktuellen Entwicklung und den Infektionszahlen in der Corona-Pandemie sind allerdings weder Zuschauer bei den Bundesligaspielen zugelassen, noch können derartige Versammlungen in Form einer Präsenzveranstaltung aufgrund der behördlichen Auflagen durchgeführt werden.

Dem Vorstand und Aufsichtsrat des FC Augsburg 1907 e.V. ist es neben dem Gesundheitsschutz aber auch ein großes Anliegen, den FCA-Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung persönlich und vor Ort über die aktuellen Entwicklungen zu informieren und auch in den direkten Dialog treten zu können.

Daher haben sich der Vorstand und der Aufsichtsrat im Sinne der Mitglieder darauf verständigt, die diesjährige Mitgliederversammlung in die erste Jahreshälfte 2021 zu verschieben. Neben der Veröffentlichung auf den Vereinskanälen des FCA werden alle Mitglieder in den kommenden Tagen auch gesondert per Mail über die Verlegung informiert.

Die Infektionslage wird in der Corona-Pandemie nun fortwährend neu bewertet und in Abstimmung mit den Behörden geprüft, wann die ordentliche Mitgliederversammlung in einer Präsenzveranstaltung umsetzbar ist. Über den neuen Termin der Mitgliederversammlung wird der FCA also gesondert informieren und die Einladungen an die Mitglieder entsprechend fristgerecht verschicken.