Feierliche Übergabe der Deutschlandstipendien in der Universität Ulm

Stipendiatinnen und Stipendiaten überzeugen mit guten Noten und Engagement

Seit 2011 sind an der Uni Ulm rund 500 begabte und engagierte Studierende mit einem Deutschlandstipendium gefördert worden. Im Wintersemester 2019/2020 kommen wieder 50 Studentinnen und Studenten in den Genuss dieser Förderung. Am Donnerstag, 23. Januar (17:30 Uhr), konnten sich Stipendiengeber und -nehmer bei der Feierlichen Übergabe der Urkunden kennenlernen und bei einem gemeinsamen Abendessen erste Kontakte knüpfen.

cropped-1579872991-deutschlandstipendien_gruppe
Bild: Daniela Stang
Unter den Stipendiengebern sind Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen sowie Kliniken oder Stiftungen. Die privaten Förderer stellen 150 Euro bereit – die Hälfte des monatlichen Stipendiums – den anderen Teil übernimmt der Bund. Das Deutschlandstipendium wird rückwirkend zum 1. Oktober für ein Jahr gewährt. Gefördert wurden Studentinnen und Studenten, die mit ihren Leistungen im Studium überzeugen und sich darüber hinaus auch gesellschaftlich engagieren. Die Ausgewählten profitieren nicht nur finanziell; oft hat der persönliche Kontakt zu Stipendiengeber bereits zu Praktika und Abschlussarbeiten im entsprechenden Unternehmen geführt.

Begrüßt wurden die Gäste bei der Übergabe an der Uni Ulm von der Vizepräsidentin für Lehre, Professorin Olga Pollatos. Anschließend stellten studentische Gründer aus der „Founder’s Garage“ ihre Projekte und Ideen vor.