Halbfinal-Rückspiel: ratiopharm ulm verpasst Finaleinzug

85:94-Niederlage gegen Ludwigsburg

Seit dem 8. März ruhte der Ball aufgrund der Corona-Krise auch im Basketball, nun einigten sich die Clubs der easyCredit BBL darauf, die Saison 2019/20 in einer Turnierform mit zehn Teams in München ordentlich zu Ende zu spielen – für ratiopharm uIm ging es nach dem 71:71 im Hinspiel am heutigen Dienstagabend im Halbfinal-Rückspiel gegen die MHP Riesen Ludwigsburg um den Einzug in das Finale.

cropped-1592943444-fb-2
Bild: Facebook / ratiopharm ulm
Für das Turnier mit Gruppenphase und anschließendem K.O.-Modus wurde zuvor ein fast 50-seitiges Hygienekonzept entwickelt sowie ein komplettes Hotel für die zehn teilnehmenden Teams gebucht. Alle Turnier-Spiele finden somit ohne Zuschauer im Münchner Audi-Dome statt und werden von MagentaSport live übertragen.

Ulm mit leichten Vorteilen

Jaka Lakovič brachte zu Beginn diesmal Schilling, Harvey, Obst, Willis und Goodwin von Anfang an – im ersten Viertel tat sich diesmal jedoch vor allem Klepeisz hervor, der nach einigen Minuten in die Partie kam und unter anderem sieben Punkte in Folge erzielen konnte. Generell wirkten die Ulmer zu Beginn deutlich strukturierter und führten nach zehn Minuten mit 24:16. Die Ludwigsburger hatten auch im zweiten Viertel Probleme mit den Dreierwürfen und verloren sehr oft den Ball, trotzdem stand es zur Halbzeit „nur“ 46:42 für die Schwaben, weshalb noch alles offen war.

Führung wechselt erneut

Die Riesen kamen dann fast wie verwandelt nach dem Seitenwechsel auf das Feld und konnten sich die Führung zurückerobern. Auch im letzten Viertel war vor allem der bullige Knight auf Ludwigsburger Seite nicht zu stoppen: So zogen sie trotz einiger Druckphasen der Ulmer immer mehr davon und entschieden das Match letztendlich mit 94:85 für sich und stehen damit im Finale – ein historischer Erfolg für das Team.

So geht es weiter

Das Final-Hinspiel findet bereits am Freitagabend (26.06., 20:30 Uhr) statt, während am Sonntagnachmittag (28.06., 15:00 Uhr) dann das entscheidende Rückspiel ist – allerdings wird ratiopharm ulm leider nicht mehr um den Titel kämpfen können.

Ersatz für fehlendes Live-Erlebnis: Das „Uuulmer Echo“

Noch mehr Infos zum Final-Turnier 2020 bietet übrigens das „Uuulmer Echo“, eine Analyse-Show, die ratiopharm ulm während des gesamten Turniers begleiten wird. Darin werden sich Hallensprecher Marc Herrmann und Sportdirektor Thorsten Leibenath jeweils nach den Ulmer Turnierspielen live auf hintergründige und unterhaltsame Art den Spielen von ratiopharm ulm annehmen – zu sehen ist das Ganze auf Facebook oder dem YouTube-Kanal von ratiopharm ulm.