Henry's Coffee erklärt: Diese Gewürze verfeinern den Kaffee in der Weihnachtszeit

Ein besonderes Geschmackserlebnis für die Sinne

Kaum eine Zeit im Jahr lebt derart von den Gerüchen und Gewürzen wie die Weihnachtszeit. Die Tage werden kürzer und da es bei Dunkelheit meist nicht viel zu sehen gibt, sind unsere Geruchssinne umso geschärfter. Henry's Coffee erklärt, welche Gewürze unseren Kaffee dabei besonders aromatisch schmecken lassen.

cropped-1574668390-adobestock_290145331
Bild: lizaelesina - stock.adobe.com
Gewürze im Kaffee mag erst einmal schwierig klingen. Bei der richtigen Wahl und Dosierung der Zugaben schmecken sie aber fantastisch und haben darüber hinaus auch noch einige unerwartet gute Eigenschaften. Deshalb haben finden Sie hier eine Auswahl an Gewürzen für den Kaffee in der Weihnachtszeit: 
 
Nelken

Die Nelke stammt ursprünglich aus Indonesien und wird zum Beispiel in Lebkuchen verarbeitet. Im Kaffee schmeckt sie am besten, wenn sie frisch gemörsert ist, denn so entsteht ein leicht brennender, süßlich-würziger Geschmack. Damit das Eigenaroma des Kaffees nicht vollständig verloren geht, genügen für eine Kanne bereits 2-3 Nelken.

Kardamom

Ebenfalls nicht heimisch in unseren Breiten ist Kardamom, das ursprünglich auch aus Ost- und Süd-Ost Asien stammt. Neben Vanille und Safran ist es eines der teuersten Gewürze der Welt. Das Gewürz wird nicht nur für den indischen Chai verwendet, sondern schmeckt auch im Kaffee besonders gut: Kardamon sorgt nämlich für ein fein süßes und leicht scharfes Aroma.
 
Muskatnuss

Wieder ein Gewürz, das sich nur in tropischen Regionen finden lässt und einen ebenso exotischen Geschmack bietet. Am besten entfaltet die Muskatnuss ihr warmes, süß-pfeffriges Aroma und ihre Holz-Noten, wenn sie frisch gerieben zum Würzen verwendet wurde. Wie bei der Nelke gilt auch bei der Muskatnuss das Sprichwort: Weniger ist mehr! Zusammen mit dem bereits erwähnten Karadamom lässt sich mit Muskatnuss der libanesische Kahwa zubereiten. Alles was man dazu braucht sind die beiden Gewürze, eine Herdkanne und dunkel gerösteten Kaffee beziehungsweise Espresso. Bestens geeignet hierfür ist der Espresso Venezia und der Espresso French Roast von Henry's Coffee World.

Chili 

Auch die scharfen Aromen der Chili lassen sich für den Kaffeegenuss nutzen. Hierzu einfach ein kleines Stück der Schote halbieren, auf das Kaffeepulver legen und den Kaffee brühen. Zu beachten ist, dass sich diese Methode jedoch nur für Handfilter und Filtermaschine eignet, da ausschließlich dort das Wasser direkt auf Schote und Pulver trifft. Dadurch kann sich der Geschmack gleichmäßig bilden.
 
Wer weniger experimentieren und mehr genießen möchte, dem sind die aromatisierten Kaffees von der Henry's  Coffee World nur zu empfehlen- Dort werden die Bohnen mit einer Gourmet-Kaffeemischung mit speziellen Aromen verfeinert. So bedarf es keiner Zugabe von Sirups mehr, sondern der Kaffee kann direkt zubereitet werden und schmeckt wahlweise nach Schokolade, Bratapfel oder passend zur Weihnachtszeit nach Lebkuchen und Zimt.