Kein Barfüßer-Neubau in Neu-Ulm

Finanzielle Auswirkungen zu negativ

Oberbürgermeister Gerold Noerenberg hat den Neu-Ulmer Stadtrat am 31. März darüber unterrichtet, dass die Barfüßer Gastronomie-Betriebs GmbH & Co. KG ihr Angebot, eine neue Barfüßer Hausbrauerei in der Paulstraße 4 in Neu-Ulm zu bauen, zurückgezogen hat.

cropped-1585749437-barfusser-neu-ulm
Bild: Stadt Neu-Ulm
Neben dem Umstand, dass der Baumbestand auf dem Grundstück nicht gefällt werden darf und somit der Bau einer Tiefgarage nicht möglich sein wird, führt der Geschäftsführer Eberhard Riedmüller aber auch die inzwischen stark gestiegenen Baukosten und nun auch noch die negativen finanziellen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das gesamte Gastronomiegewerbe an.

Die Stadtverwaltung Neu-Ulm wird sich nun um eine Nachfolgenutzung für das Gelände bemühen. Die Verwaltung könnte sich dazu einen Ideen- bzw. Konzeptwettbewerb vorstellen. Die Entscheidung soll aber erst im neuen Stadtrat getroffen werden. Dieser wird am 13. Mai in einer konstituierenden Sitzung seine Arbeit aufnehmen.  Aktuell werden im Gebäude vor allem die Hotelzimmer vorbereitet, um vorübergehend Menschen helfen zu können, die von Obdachlosigkeit bedroht sind.