Kinder spielen die Geschichte ihrer Stadt

«Tänzelfest Kaufbeuren»

Kaufbeuren, 15. Juli. Das Tänzelfest in Kaufbeuren gilt als das älteste Kinderfest Bayerns. 1850 KInder in historischen Gewändern stellen gemeinsam mit vielen Kutschen, 36 Festwagen, 170 Rössern und Musikgruppen die Geschichte Kaufbeurens vom Spätmittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts dar.

cropped-1563206288-dsc00058
Vor dem Kaufbeurer Rathaus wird in einer Spielszene sowohl am letzten Sonntag und Montag des Tänzelfestes die Legende der Stiftung des Festes durch Kaiser Maximilian darg...Bild: Jörg Spielberg
Die Attraktionen

Höhepunkte des Festes ist jeweils der Einzug des „Letzten Ritters" Kaiser Maximilian des I. am Sonntag und Montag. Aber auch neben dem farbenfrohen Umzug, der u.a. von beeindruckenden Fahnenschwenkern aus der Partnerstadt Ferrara angeführt wird, hat das Tänzelfest viel zu bieten. Das historische Lagerleben verwandelt an 2 Tagen im Juli die Kaufbeurer Innenstadt in eine mittelalterliche freie Reichsstadt. An vielen historischen Ständen preisen Mitglieder der Vereine Waren des Mittelalters an und Handwerker zeigen eindrucksvoll, wie zu Zeiten Kaiser Maximilians gewerkelt wurde. Die Eröffnung des Tänzelfest findet traditionell im Rondell am Tanzplatz unter Beteiligung des Kaufbeurer Blechbläserensembels und der Trommlercorps statt. Schüler der verschiedenen Kaufbeurer Schulen führen in historischen Kostümen zu Ehren Kaiser Maximilians traditionelle Tänze auf. Ein Rummelplatz mit Bierzelt und einigen Fahrgeschäften rundet das Besucherprogramm ab. Organisiert wird das Tänzelfest durch den im Jahr 1947 gegründeten Tänzelfestverein e.V.. Vorstände des Vereins sind Horst Lauerwald, Irmgard Ernszt und Christian Mayer. Der Verein verkauft auch das Festabzeichen, das zum Besuch der Haupttage des Festes berechtigt. Das Festabzeichen garantiert dem Tänzelfestverein eine finanzielle Grundlage, um das 12-tägige Event überhaupt stemmen zu können.

Tänzelfestsymbol St. Blasius

Das diesjährige Symbol des Tänzelfest und somit BIldmarke auf dem Festabzeichen ist die Kirche St. Blasius. Die 700 Jahre alte Kirche ist die kunsthistorische Perle Kaufbeurens. 1319 wurde der spätgotische Sakralbau erstmalig erwähnt. Aus diesem Anlass wurde Pfarrer Bernhard Waltner zum Schirmherrn des diesjährigen Tänzelfestes erkoren. Diese dankte zu Beginn des Festumzuges in Anwesenheit von Bürgermeister Stefan Busse und den Honorationen der Stadt allen Mitwirkenden für ihren großartigen Einsatz. „Viele Bürger bringen sich beim Tänzelfest ein und stellen ihre Begabungen in den Dienst der Gemeinschaft, das ist eine großartige Sache.", so der beliebte Stadtpfarrer.