Kompakte Proportionen: Der neue Audi A3 Sportback in sportlichem Deisgn

Sportlich, digitalisiert, rundum vernetzt

Sportlich, digitalisiert und rundum vernetzt - das ist der neue Audi A3 Sportback. Jetzt kommt das Modell, das 1996 seine Erfolgsgeschichte begann, in der vierten Generation auf den Markt und hat dabei viele Elemente aus der Oberklasse übernommen.

cropped-1588577827-a202261_large
Bild: Presse Audi
An der Front zeigen der breite Kühlergrill und die großen Lufteinlässe sowie die Karosserieschulter den dynamischen Charakter des Modells. Eine weitere Neuerung ist das digitale Tagfahrlicht der Matrix-LED-Scheinwerfer. Auch im Innenraum setzt sich das sportliche und hochwertige Design mit dem neuen Schalthebel, den Dekoren aus Aluminium oder Carbon, den markanten Türöffnern und Black-Panel-Optik in der Instrumententafel fort.

Bedienung und Anzeigen sind digital
Das Cockpit des A3 Sportback nutzt dabei bekannte Elemente aus den Oberklasse-Modellen der Marke Audi. Serienmäßig ist ein 10,1 Zoll Touch-Display an Board, dass die Eingabe von Buchstaben per Handschrift erkennt, akustische Rückmeldung gibt und sich per Spracheingabe steuern lässt. Auch das Kombiinstrument, das der Fahrer über das Multifunktionslenkrad bedient, ist serienmäßig digital. 

Zusätzliche Funktionen, wie die große Darstellung der Navigationskarte, bietet das Audi virtual Cockpit, das in der „Plus-Version“ 12,3 Zoll misst und drei verschiedene Ansichten enthält. Auf Wunsch bekommt der Fahrer auch ein Head-up-Display, das wichtige Informationen in Farbe auf die Windschutzscheibe projiziert.

Infotainment der neuesten Generation
Der modulare Infotainmentbaukasten der dritten Generation hat eine zehnmal höhere Rechenleistung als sein Vorgänger, führt alle Konnektivitäts-Aufgaben in LTE Geschwindigkeit aus und hat dazu einen WLAN-Hotspot integriert. Die Routenführung soll dank Voraussagen zur Verkehrslage, den hochauflösenden Satellitenbildern und den detaillierten 3D-Modellen von vielen europäischen Großstädten, noch flexibler und einfacher sein.

Die Motoren
In Europa startet der A3 Sportback mit zwei TFSI- und zwei TDI-Motorisierungen. Der 1.5 TFSI leistet 110 kW (150 PS) und ist auch als elektrifizierte Version mit 48-Volt Mild-Hybrid-System verfügbar. Den 2.0 TDI gibt es in zwei Leistungsstufen mit 85 kW (116 PS) oder mit 110 kW (150 PS). Als Kraftübertragung dient ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder das Siebengang S tronic, deren Wählhebel jetzt als kompakter Shifter ausgeführt ist. Mit ihm steuert der Fahrer die Grundfunktionen des Automatik-Getriebes durch Drücken und Ziehen.

Technische Daten

Typ Audi A3 Sportback 30 TDI (85 kW) Audi A3 Sportback 35 TFSI (110kW)
Motor/Antrieb  Diesel Benzin
Hubraum 1.968 cm3 1.498 cm3
Drehmoment (Nm) bei U/min 300 Nm bei 1.600–2.500 U/min 250 Nm bei 1.500 - 3.500 U/min
max. Leistung in kW (PS) 85 kW (116 PS) 110 kW (150 PS)
Beschleunigung 0-100 km/h 10,1 s 8,4 s
Höchstgeschwindigkeit 206 km/h 224 km/h
Verbrauch kombiniert 3,6 - 3,5 l/100 km 5,1 - 4,8 l/100 km
Länge (mm) 4343 mm 4343 mm
Breite (mm) 1816 mm 1816 mm
Höhe (mm) 1449 mm 1449 mm
CO2-Ausstoß (g/km) kombiniert 96 - 92 g/km 116 - 111 g/km
Gepäckraumvolumen (l) 380 l 380 l
Preis 26.800 Euro 28.900 Euro