Love Island Kandidat Robin Widmann im exklusiven Interview

Von Malle zurück in die Fuggerstadt

Fünfundzwanzig Inselbewohner waren in der sechsten Staffel von Love Island mit von der Partie. Sommer, Sonne und ganz viel Leidenschaft stand dabei im Fokus, doch nur ein Couple konnte die Show gewinnen! Am Ende durfte sich der Augsburger Robin Widmann gemeinsam mit seiner Isabell beim Zuschauervoting über die meisten Stimmen freuen. Robin erzählte nun im exklusiven Interview mit TRENDYone, ob es ein festgelegtes Drehbuch gab und wie es um die Liebe zu Isabell steht.

cropped-1635168694-qgngxs2mgmos-rtlzwei-love-island-vi-robin1
Bild: RTLZWEI
TRENDYone: Was war es für ein Gefühl, nach der langen Zeit wieder in Deutschland anzukommen?

Robin Widmann: Es war ein Wahnsinnsgefühl. Isabell und ich sind gemeinsam in München angekommen: Unsere Familien haben uns am Flughafen schon erwartet – sie konnten sich dann so auch gleich wunderbar kennenlernen, die Stimmung war einfach richtig gut. Zusätzlich habe ich mich natürlich sehr gefreut, meine ganze Familie wieder in die Arme schließen zu dürfen. 

Wie ist es zu deiner Teilnahme bei Love Island gekommen, und wie haben Familie und Freunde reagiert?

Ich selbst schaue leidenschaftlich gerne Love Island und meine beiden Schwestern hatten schlussendlich die Idee, dass ich mich dort bewerbe. Anfangs war ich nicht so ganz überzeugt davon, habe dann aber nicht lange gefackelt. Es wurde danach ganz schnell sehr ernst mit dem Casting, weil ich die Zusage sehr schnell bekommen habe. Meine Freunde und meine Familie haben mich alle zur Teilnahme bekräftigt und demnach gut reagiert. Das hat sich auch nach der Show nicht geändert. 

Isabell und du habt gewonnen, wie geht es mit euch beiden weiter?

Wir können immer noch nicht ganz realisieren, dass wir gewonnen haben. Getroffen haben wir uns inzwischen schon mehrere Male und es läuft wirklich gut – mal schauen, was die Zukunft so bringt. Jedenfalls haben wir beide weiterhin Lust, Zeit miteinander zu verbringen. 

Hätte es zwischen euch gefunkt, wenn ihr euch im Club oder auf der Straße getroffen hättet?

In der Villa hatte ich Isabell anfangs tatsächlich gar nicht auf dem Schirm. Zwischen uns entwickelte sich alles einfach nach ein paar Gesprächen in eine positive Richtung. Man merkt dann einfach auch, wie viel hinter so einem Menschen steckt, wenn man sich ein bisschen näher mit dieser Person befasst und unterhält. Aber ich kann nicht sagen, ob es zwischen uns gefunkt hätte, wenn wir uns außerhalb der Show getroffen hätten. 

Welche Erfahrungen hast du aus der Show mitgenommen und was hat dir rückblickend gut gefallen?

Man lernt sich selbst auf eine ganz neue Art und Weise kennen. Dazu trägt natürlich auch bei, dass man sein Handy während der Zeit in der Villa nicht verwenden durfte. Das war beispielsweise eine tolle und vor allem neue Erfahrung für mich. Was mir rückblickend auch noch sehr gefallen hat, war definitiv der erste Tag: Die ganzen neuen Leute Kennenlernen zu dürfen war einfach richtig krass und sehr aufregend.

War es dein Ziel, mit Love Island deine große Liebe zu finden oder hatte die Zusage zur Teilnahme einen anderen Grund?

Also die Intension, jemanden zu finden, war grundsätzlich schon da. Weil ich in meinem Leben leider die richtige Person noch nicht gefunden hatte. Aber für mich stand eher im Vordergrund, sich einfach mal auf ein Abenteuer einzulassen und neue Freunde zu finden. Man kann sich dort keine Vorurteile im Vorhinein bilden, da keiner einen höheren Wert als ein anderer hatte – Das alleine war eine Erfahrung wert.

Was habt ihr mit dem Preisgeld vor?

Ich habe in der Villa ja die null gezogen und Isabell die 50.000€ - wir haben das Preisgeld dann aufgeteilt. Ich für meinen Teil werde es auf die hohe Kante legen, um mir in der Zukunft dann eine Eigentumswohnung kaufen zu können. Mir ist es einfach wichtig, in die Zukunft zu investieren. 

Steckt hinter Love Island ein Drehbuch?

Die Frage kommt tatsächlich sehr oft, aber jeder konnte dort machen, was er wollte. So wie man sich verhalten wollte, hat man sich auch vor laufender Kamera gezeigt. 

Wie intim durftet ihr vor der Kamera werden?

Theoretisch durfte jeder so weit gehen, wie er wollte. Ich persönlich habe aber sehr darauf geachtet, was ich alles preisgebe, immerhin schauen Love Island ja schon eine Menge Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren