Nach 1:4-Niederlage gegen Köln: FCA hat Klassenerhalt fast sicher

Abrutschen auf Relegationsplatz rein rechnerisch aber noch möglich

Mit einem Heimsieg am heutigen Samstagnachmittag gegen den 1. FC Köln wäre der langersehnte Klassenerhalt für den FC Augsburg aus eigener Kraft gesichert – doch auch für die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart ging es noch um wichtige Punkte im Kampf um den Europapokal.

cropped-1651331373-2
Bild: kolbert-press
Selbst wenn bereits eine Niederlage des VfB Stuttgart zum sicheren Nicht-Abstieg des FCA führen würde, so wollte es Markus Weinzierl mit einem Team selbst schaffen. Er setzte in seiner Startelf gegen Köln zunächst auf dieselben Spieler wie beim wichtigen 2:0-Sieg vom vergangenen Sonntag in Bochum.

Früher Kölner Doppelschlag

Die Augsburger starteten vor knapp 30.000 Zuschauern etwas besser in die Partie, doch nach zehn Minuten waren auch die Kölner im Spiel angekommen und gingen schließlich durch Thielmann nach einem mustergültigen Konter in Führung. Doch damit nicht genug, denn direkt die nächste Aktion brachte die vielen mitgereisten Fans aus der Domstadt erneut zum Jubeln: Uth kam an ähnlicher Stelle an den Ball und traf mithilfe des linken Innenpfostens zum 2:0 – da war gerade mal eine Viertelstunde gespielt!

Iago verletzt vom Platz

Auch im weiteren Verlauf des Duells hatte Köln die besseren Chancen, doch FCA-Keeper Gikiewicz hielt stark gegen Uth (23. Minute) und kurz darauf gegen Modeste (26. Minute). Auf der anderen Seite rauschte ein Flachschuss von Gregoritsch knapp am rechten Pfosten vorbei, auch Iago vergab wenig später aus guter Position. Nach dem Halbzeitwechsel stand der Brasilianer dann erneut im Mittelpunkt, als er mit Gruezo zusammenprallte und mit einer Trage vom Feld gebracht werden musste.

Augsburger Hoffnung währt nur kurz

Gerade als Weinzierl nach einer Stunde frischen Wind in die Partie brachte und Maier sowie Niederlechner einwechselte, gab es einen Elfmeter für die Gäste nach Foul von Gouweleeuw an Modeste – der Gefoulte trat selbst an und vollendete eiskalt zum 3:0. Weil Niederlechner in der 73. Minute den Anschlusstreffer erzielte, wurde es zeitweise nochmal spannend – allerdings nur für einen kurzen Augenblick, denn Modeste erhöhte mit einem sehenswerten Schlenzer auf 4:1 aus Kölner Sicht.

Währenddessen hatten die lange Zeit mit 0:1 hinten liegenden Stuttgarter gegen Wolfsburg in der 89. Minute den Ausgleich erzielt, weshalb die Fuggerstädter kurz bangen mussten – die Partie der Schwaben endete schließlich mit 1:1, weshalb der FCA nun mit sechs Punkten und einem besseren Torverhältnis im Vergleich zum VfB so gut wie gesichert ist.

So geht es weiter

Der FC Augsburg tritt nächsten Sonntag (8. Mai) um 19:30 Uhr bei RB Leipzig an, während der 1. FC Köln bereits am Samstagnachmittag den VfL Wolfsburg zu Gast hat.