rationpharm ulms Bogdan Radosavljevic spricht im Interview über Playoff Niederlage gegen Alba Berlin

„Wir werden alles aufs Feld schmeißen.“

Im Radio7 Fan-Talk spricht Bogdan Radosavljevic mit Marc Herrmann über die Niederlage in Spiel zwei und die Motivation, in Berlin noch mal alles aus sich rauszuholen.

cropped-1558534811-190510_fcbb_ms_200
Bild: Bildagentur kolbert-press
Boggy, warum hat es in Spiel zwei gegen Berlin am Ende nicht für einen Sieg gereicht?
"Wir haben dreiviertel der Spielzeit wirklich gekämpft. Auch die emotionale Rede von Per vor dem Spiel hat uns alle noch einmal richtig gepuscht. Aber am Ende sind einfach zu viele Fehler passiert, die von Alba direkt bestraft wurden. Man darf nicht vergessen: Alba ist eine wirkliche Top-Mannschaft."

Trotzdem habt ihr euch viel Respekt erarbeitet. Jeder von euch hat hart gekämpft und alles gegeben. Das gibt einem – trotz Niederlage – ein gutes Gefühl, oder?
"Ja, auf jeden Fall. Wir werden jetzt nach Berlin gehen und haben dort nichts, absolut nichts zu verlieren. Wir werden dort alles aufs Feld schmeißen, was wir haben, denn alles ist noch möglich."

Wie zufrieden bist du denn mit deiner eigenen Performance rückblickend auf die gesamte Saison?
"Ich muss ehrlich sagen, ich denke nicht so viel darüber nach. Es gibt gute und schlechte Spiele bei jedem von uns. Aber solange wir alle zusammen als Team spielen, haben wir viel gewonnen und können einiges erreichen. Natürlich kann es immer besser werden, auch bezüglich der persönlichen Leistung. Besser geht immer. Aber stark ist man nur als Team und das Team steht bei mir an erster Stelle."

Ist es für dich besonders gegen Alba zu spielen oder ist Berlin mittlerweile für dich ein Gegner wie jeder andere?
"Wie jeder andere. Klar ist es schön, wieder mal die alten Mitspieler vor oder nach dem Spiel zu sehen, aber im Spiel selbst ist das völlig egal." 

Ulm ist ja im Vergleich zu Berlin eine Kleinstadt. Wie würdest du persönlich, auch für deine Familie, diesen Schritt von Berlin nach Ulm beschreiben?
"Wir genießen es hier sehr! Es ist anders als Berlin, das natürlich. Aber Ulm ist sehr schön. Auch die Gegend, in der wir wohnen, ist für meine Familie und mich perfekt. Wir haben Izi als Nachbarn, wir haben viel Grün, sind gleich in Neu-Ulm und Ulm – also perfekt. Wir fühlen uns im Schwabenland sehr wohl."