ratiopharm ulm belohnt sich für seine Hartnäckigkeit mit dem erst dritten Sieg in Bamberg

ratiopharm ulm gewinnt in Bamberg

20 der letzten 23 Auswärtsspiele hatte ratiopharm ulm bis zu diesem Spieltag in Bamberg verloren. Nach 30 gespielten Minuten deutete alles darauf hin, dass eine weitere Niederlage in Oberfranken dazukommen würde. Denn wenngleich ratiopharm ulm immer wieder gute Phasen gelangen, führte Brose Bamberg mit zehn Punkten.

cropped-1574065021-5db8ab56b994b-_dsc6210
Bild: TRENDYone
Doch die Gäste hatten sich das Beste für den Schluss aufgehoben. Mit ihrer hartnäckigen Defensive (sieben Steals) und einem Killian Hayes in toller Form reduzierten die Ulmer ihren Rückstand kontinuierlich. In der 34. Minute war es dann Hayes, der mit seinem zweiten Dreier die erste Ulmer Führung seit dem ersten Viertel erzielte. In der Crunchtime wechselte die Führung dann sekündlich, ehe Hayes beim Stand von 78:80 mit einem Block an Paris Lee den entscheidenden Ulmer Ballbesitz ermöglichte. „Mir fällt eine große Last von den Schultern. Ich bin stolz auf mein Team, das heute großen Charakter gezeigt hat“, sagte Jaka Lakovic unmittelbar nach dem insgesamt erst dritten Ulmer Erfolg in Bamberg. „Wir haben uns durchgebissen und Zoki hat in der Crunchtime keine Nerven gezeigt“, lobte Topscorer Hayes (24 Pkt.) Zoran Dragic, der in den letzten Minuten eiskalt den Korb attackierte.