Ratiopharm ulm verliert im BBL- Heimspiel gegen Braunschweig

Niederlage gegen Basketball Löwen Braunschweig

Erst vergangenen Dienstag musste ratiopharm ulm eine Niederlage gegen Alba Berlin einstecken. Auch im Spiel gegen Braunschweig konnte die Mannschaft von Trainer Jaka Lakovic leider nicht überzeugen. Wie bereits in der Partie gegen Alba Berlin gab es erneut Probleme in der Defensive.

cropped-1581724850-dsc04260
Bild: TRENDYone
98:103 zeigte die Anzeigetafel am Ende der Partie an. Die Ulmer mussten sich erneut geschlagen geben und konnten aus dem Heimspiel am Freitagabend leider nicht als Sieger hervorgehen. Zu Beginn des ersten Viertels gelang es den Gastgebern nicht, sich richtig durchzusetzen. Schnell erlangten die Gegner einen großen Vorsprung. Dank guter Spielmomente wendete sich gegen Ende des Abschnittes jedoch der Punktestand und ratiopharm ulm startete die Aufholjagd. Der Vorsprung konnte jedoch nicht allzu lange gehalten werden: Durch ein Spieldefizit der Ulmer, erlangte die Gastmannschaft im zweiten Viertel einen Vorsprung von insgesamt 13 Punkten. Mehrfache Ballverluste sind hierfür ein entscheidender Grund gewesen. Mit einem Spielstand von 44:57 verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeit.
 
Ratiopharm ulm gab trotz Niederlage alles
 
Dass die Ulmer am Freitagabend alles gaben, zeigte das dritte Viertel. Auch die Fans feuerten das Team von Trainer Jaka Lakovic kräftig an. „Wir wollen euch kämpfen sehen“ ertönte es immer wieder in der Arena. In der Verteidigung wurde ratiopharm ulm dennoch nicht stärker. Anders sah es in der Defensive aus: Dank lobenswerter Momente im Angriff konnten die Gastgeber ihren Punktestand erhöhen. Der Rückstand verringerte sich, die Schlussphase verlief dennoch alles andere als glimpflich. Mehrere Ballverluste auf Seiten der Ulmer nutzten die Gegner und erzielten gegen Ende innerhalb kürzester Zeit noch sieben Punkte.