So startet Königsbrunns Erster Bürgermeister Franz Feigl ins neue Jahr

Ausblick auf 2021

Das neue Jahr startet nicht wie gewohnt mit einem prachtvollen Feuerwerk und einer berauschenden Party. Stattdessen wird 2021 still und gemütlich eingeläutet. Hinter uns liegen 12 Monate, welche von Höhen und Tiefen geprägt wurden – umso zuversichtlicher blicken wir jetzt auf die Zeit, die vor uns liegt. Wir haben in Erfahrung gebracht, wie die Bürgermeister und Landräte im Augsburger Raum auf das bevorstehende Jahr blicken.

cropped-1608040144-franz-feigl_foto-nik-schoelzel
Bild: Nik Schölzel
Franz Feigl: "Was uns angesichts des Corona-Virus in allen Lebensbereichen erwartet, kann derzeit niemand seriös abschätzen: Vorbehaltlich aller unerwarteter Einflüsse wollen wir 2021 neue Themen anpacken und unsere Projekte weiter vorantreiben – so können die Schüler*innen der Grundschule Nord im Januar in den Neubauteil einziehen. Wenn alles nach Plan läuft, beginnen wir im Spätsommer mit der Erschließung der Südöstlichen Stadtranderweiterung und wollen im Zuge dessen unser Einheimischenmodell umsetzen.

Außerdem soll 2021 mit dem Ausbau der Kindertagesstätte „Zur Göttlichen Vorsehung“ begonnen werden. Die Umgestaltung der Bürgermeister-Wohlfarth- Straße startet im Februar mit dem ersten Bauabschnitt. Im Dezember 2021 planen wir mit dem Start der Straßenbahnlinie 3. Gleichzeitig soll ein darauf abgestimmtes Stadtbuskonzept umgesetzt werden. Die Arbeiten zum sogenannten „Friedpark“ im städtischen Friedhof haben wir letztes Jahr abgeschlossen und im Frühling 2021 können dann die ersten Baumbestattungen durchgeführt werden."